Ratgeber

Auszahlung von Resturlaub Anspruch verfällt bei Krankheit

Nach einer Kündigung haben Arbeitnehmer Anspruch auf die Auszahlung ihres Resturlaubs - das gilt aber nicht, wenn sie ihn aus Krankheitsgründen gar nicht mehr abfeiern könnten.

Der Chef muss ausstehende Tage vom Vorjahr nur auszahlen, wenn der Urlaubsanspruch noch erfüllt werden kann. Wenn das Arbeitsverhältnis im März endet und der Angestellte vorher erkrankt, hat dieser keine Möglichkeit mehr, seinen Resturlaub vor Ablauf der gesetzlichen Frist am 31. März anzutreten. Dann hat der Arbeitnehmer nur Anspruch auf die Auszahlung von Resturlaub aus dem laufenden Jahr.

Quelle: ntv.de