Ratgeber

Tages- und Festgeldzinsen Es geht noch tiefer

Die Zinsen für Tages- und Festgeld sind weiter im freien Fall. Ungewöhnlicherweise bieten die Kreditinstitute dabei für Tagesgeld im Schnitt weiter bessere Konditionen als für Festgeld - so gibt es 2,74 Prozent für die täglich verfügbaren Spareinlagen und 2,51 Prozent für ein dreimonatiges Festgeld, wie aus den aktuellen Daten der unabhängigen Finanzberatung FMH hervorgeht. Dennoch gebe es gute Gründe, sein Geld jetzt festzulegen und nicht auf jeden Fall flexibel bleiben zu wollen.

"Die Leute denken, dass es mit dem Fall der Zinsen auch irgendwann zu Ende ist", sagt FMH-Chef Max Herbst. Deshalb würden Viele jetzt vorm Festlegen zurückschrecken. Dabei sei der Bodensatz beim Zins noch lange nicht erreicht. "Das Ding fährt tagtäglich weiter runter", so Herbst. So habe es zwischen 2003 und Ende 2006 im Mittel weniger als zwei Prozent für Tagesgeld gegeben - nach unten dürfte also noch viel Platz sein. "Wer die kommende schlechte Zeit überbrücken will, legt also besser jetzt das Guthaben fest." Noch gebe es Angebote mit vier Prozent.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen