Ratgeber

Strom- und Gastarifvergleich Finanztest rät von Verivox ab

Ein Stecker wird in die Steckdose gesteckt. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Nicht jeder Vergleichsrechner hilft beim Aufspüren eines günstigen Stromtarifs auf den ersten Blick weiter.

(Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild)

Durch Nutzung eines Vergleichsportals können Stromkunden Geld sparen. Bei Verivox sehen Nutzer durch geänderte Voreinstellungen aber nicht immer den günstigsten Tarif, zudem werden Verträge mit 24 Monaten Laufzeit empfohlen. Das wundert Finanztest.

Der Wechsel des Stromanbieters kann eine Menge Geld sparen. Zum Aufspüren des günstigsten Tarifs nutzen viele Kunden ein Vergleichsportal. Das ist an sich eine gute Sache. Allerdings hat das Portal Verivox seit Jahresbeginn die Voreinstellungen seines Strom- und Gastarifvergleichs geändert. Dazu wurden nur ein paar Häkchen geändert.

Wer jetzt die Stan­dard­suche auf der Start­seite des Portals nutzt, sieht nicht immer den güns­tigsten Tarif auf Platz eins. Grund genug für Finanztest, denjenigen, die regel­mäßig den Tarif wechseln, zu raten, den Vergleichsrechner ­Verivox zu meiden.

Finanztest hat sich für seine Untersuchung fünf Tage lang, vom 27. bis 31. Januar 2020, angesehen, welche Tarife Verivox bei seiner Stan­dard­suche für einen Berliner Vier-Personen-Haushalt mit einem­ Jahresverbrauch von 3500 Kilowatt­stunden aufzeigt. Auf Platz eins sahen die Nutzer immer einen 24-Monats-Tarif von Immergrün, einer Marke der 356 AG, mit einem Neukundenbonus von 284 Euro für das erste Vertrags­jahr. Die Ergebnis­tabelle ist so sortiert, dass der güns­tigste Tarif oben steht.

24 Monate Laufzeit - Preisvergleich für 12 Monate

Dabei wird aber nur der Preis für das erste Vertrags­jahr herangezogen. Wird der Gesamt­preis für 24 Monate betrachtet, findet man auf den Plätzen vier bis zwölf andere Tarife, die billiger sind als der ­Erstplatzierte. An allen fünf Tagen war zum Beispiel der Tarif "StromClever 24 Öko" von Maingau Energie güns­tiger als der Erstplatzierte - und das sogar bis zu 71 Euro, obwohl der Maingau-Tarif nur auf Platz vier lag. Der Immergrün-Tarif lag nur wegen seines sehr hohen Bonus im ersten Vertrags­jahr auf Platz eins der Ergeb­nisliste.

Neben der Umstellung der Suchein­stellung kommt hinzu, dass Verivox jetzt Tarife mit einer Lauf­zeit von 24 Monaten empfiehlt. Was die Tester überrascht, denn bisher war die Tarif­suche ganz auf aktive Wechsler ausgerichtet, die alle zwölf Monate den Tarif ändern.

Die Tester raten denn auch zu Verträgen mit einer Laufzeit von 12 Monaten. Wechselt der oben genannte Musterhaushalt jedes Jahr, kann er zweimal von Neukundenboni profitieren. Diese lagen für die 12-Monats-Verträge zum Stichtag bei circa 200 Euro pro Jahr. Diesen Preis­vorteil glichen 24-Monats-Verträge nicht aus. So gibt es den Maingau-Tarif "StromClever Öko" beispielsweise mit beiden Laufzeiten­. ­Kilowattstunden- und Grundpreis ­sind gleich. Für den 24-Monats-Vertrag gibt es 209 Euro Bonus, für den 12-Monats-Vertrag 195 Euro. Letzteren kann man durch den jähr­lichen Wechsel ein weiteres Mal erhalten.

Quelle: ntv.de, awi