Ratgeber
Nicht jede Frisur hält - trotz Haargel.
Nicht jede Frisur hält - trotz Haargel.
Donnerstag, 30. August 2018

Zum in die Haare schmieren: Nicht jedes Gel hält, was es verspricht

Wer über genügend Material verfügt, versucht schon mal, dieses mit Haargel in Form zu bringen. Was nicht jedem gelingt. Denn so mancher verklebte Schopf fällt trotz Schmiere zusammen wie ein Hefeteig. Warentest weiß, mit welchen Mitteln Strähnen an ihrem Platz bleiben.

Was will der Mensch? Im Wesentlichen wohl satt sein, in Sicherheit leben und sich fortpflanzen. Vor allem damit Letzteres gelingt, wird so einiges unternommen. Wer meint, sein Erscheinungsbild nur seines Spiegelbildes wegen aufzuhübschen irrt. Denn das genetische Programm des Homo Sapiens lügt nicht. Es gilt, von möglichst vielen potentielle Sexualpartner als attraktiv wahrgenommen zu werde. Auch wenn die narzistische Selbstoptimierung in manchem Fall anderes vermuten lässt.

Aber zurück zum Aufhübschen. Wer andere für sich einnehmen möchte, feilt auch an seiner Optik. Von Kopf bis Fuß. Bleiben wir oben. Bei den Haaren. Hier wird gelockt, gefärbt, geschnitten und gestylt, was das Zeug hält. Letzteres auch gerne mit Gel. Doch abgesehen vom ästhetischen Ergebnis, gelingt auch mit der Schmiere nicht jede Frisur. Oder genauer, sie hält nicht. Sondern fällt nach kurzer Zeit zusammen wie ein Hefeteig. Und dies obwohl entsprechende Produkte gerne mit Werbeversprechen wie "mega starker Halt" und "extreme Looks" werben.

Laut einer Untersuchung der Stiftung Warentest fehlt es jedem zweiten Haargel an Durchhaltekraft - die Frisur bleibt nicht so lange in Form wie versprochen, wie der Test zeigt. Nur 5 von 15 Produkten schneiden denn auch mit "gut" ab. Der Rest ist Mittelmaß. Aber zumindest wurde kein Produkt schlechter als "befriedigend" bewertet.

Das beste Stylingergebnis und den stärksten Halt erreicht ein Haargel vom Friseur. Mit 6,95 Euro pro 100 Milliliter ist es aber auch recht teuer (Schwarzkopf Professional Osis+ Rock). Ähnlich gut, mit 1,03 Euro pro 100 Milliliter, aber viel günstiger, ist ein Haargel vom Drogeriemarkt (DM Balea Men Maximum Power Styling Gel). Das günstigste gute Gel kostet 57 Cent pro 100 Milliliter und ist bei Aldi Süd zu haben (Kür Styling Haargel Ultimate). Das teuerste Produkt im Test kostet rund 25 Euro pro Tube und ist nur befriedigend, weil es im Haltbarkeitstest mit am schlechtesten abschnitt (Marlies Möller Design Styling Gel).

Vier Gele enthalten einen Duftstoff, der unter dem Namen Lilial gehandelt wird. Der wissenschaftliche Ausschuss für Verbrauchersicherheit der EU (SCCS) stuft Lilial kritisch ein: Möglicherweise kann er das Erbgut verändern. Solange es keine Entwarnung gibt, hat Lilial nach Ansicht der Stiftung Warentest in den Produkten nichts zu suchen. Alle vier Gele bekamen Punktabzug (unter anderem L'Oréal Studio Line Spurenlos FX Styling Gel). 

Quelle: n-tv.de