Ratgeber

Im Laden oder online kaufen? Wo Geiz am geilsten ist

Auch wenn Mediamarkt und Co. mit Tiefstpreisen ohne Ende werben: Im Internet gibt es fast alle Produkte günstiger zu kaufen - oder? Ein großangelegter Vergleich gibt Aufschluss.

mediamarkt.jpg

Wer Tüten schleppt, spart Versandkosten.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Online kaufen oder im Laden vor Ort? Für beides gibt es gute Argumente: Im Laden kann man die Ware in die Hand nehmen und bekommt im besten Falle auch gute Beratung. Onlineshopping ist bequem, das Angebot ist riesig und in aller Regel auch billiger als im Laden – oder? Das Preisvergleichsportal "guenstiger.de" hat nachgerechnet. Für rund 5000 Elektronikprodukte haben die Hamburger die günstigsten Preise im Web recherchiert und  mit den Angeboten im lokalen Handel verglichen. Für Handys, Digitalkameras, Navigationsgeräte und Spielekonsolen wurden knapp 3.000 Internet-Händler und rund 13.000 stationäre Geschäfte abgeklappert.

 

Fazit der Tester: Das Netz ist tatsächlich billiger, das Sparpotential ist in manchen Bereichen aber sehr begrenzt. Während Spielekonsolen im Online-Handel für satte 20 Prozent weniger zu haben waren, gab es Handys im Netz knapp zehn Prozent günstiger. Navigationssysteme kosteten etwa acht Prozent und Drucker noch knapp sieben Prozent weniger. Digitalkameras kann man dagegen ebenso gut im Laden kaufen, hier lag der Unterschied bei weniger als zwei Prozent.

Dreistellige Preisunterschiede

Egal in welcher Produktgruppe: Ein Blick in die Online-Shops kann nicht schaden. Denn immer wieder gibt es riesige Preisunterschiede bei einzelnen Produkten. Sony-Ericssons Handy W995 kostete zum Zeitpunkt der Erhebung beispielsweise 356,75 Euro, im Internet war es durchschnittlich für 247,84 Euro zu haben – das sind knapp 44 Prozent Differenz. Auch zwischen den verschiedenen lokalen Anbietern innerhalb einer Stadt ließen sich extreme Preisunterschiede feststellen. So variierten die Preise im Umkreis weniger Meter teilweise um mehrere hundert Euro.

 

"Das Preisniveau im Internet ist durchschnittlich niedriger als in Ladengeschäften, da der Online-Handel in der Regel mit niedrigeren Fixkosten kalkulieren kann", erklärt Guenstiger-Chef  Philipp Hartmann. Die Suche nach Schnäppchen im lokalen Handel lohne sich dennoch: "Bei einzelnen Produkten unterbieten die Händler ganz gezielt den Internet-Preis, um auch für Online-Shopper wieder attraktiv zu werden", so Hartmann. Und der Händler um die Ecke hat noch einen weiteren Vorteil: Er berechnet keine Versandkosten.

 

Quelle: n-tv.de, ino

Mehr zum Thema