Tests

Mehr als günstig Die flexibelsten Baudarlehen

imago74633459h.jpg

(Foto: imago/blickwinkel)

Die besten Baudarlehen bieten mehr als günstige Zinsen. Sie sind so gestaltet, dass sie sich dem Leben der Kunden anpassen und nicht umgekehrt. Flexibilität ist Trumpf. Die Experten von FMH haben nach den besten Angeboten gesucht.

Wer auf der Suche nach einer guten Baufinanzierung ist, dessen Fokus liegt meist auf dem Zinssatz. Das ist nachvollziehbar: Zum einen können wegen der hohen Summen und der langen Laufzeiten schon minimale Abweichungen ein kleines Vermögen sparen.  Zum anderen sind die Zinssätze die einfachste Möglichkeit, Angebote zu vergleichen.

Dennoch sollten Kunden nicht nur die Zinsen in den Blick nehmen, sondern auch darauf achten, dass sie den Vertrag bei Bedarf an ihre Lebenssituation anpassen können. Schließlich kann niemand mit Gewissheit sagen, wie sich die eigenen Finanzen in fünf, zehn oder fünfzehn Jahren entwickeln werden.  Idealerweise sollte sich der Kredit dann unkompliziert und kostenlos an die neuen Umstände anpassen lassen.

Was nicht (mehr) passt, wird passend gemacht

Die FMH-Finanzberatung hat daher für n-tv recherchiert, welche Banken und Versicherungen ihren Kunden die größte Flexibilität ermöglichen. Dabei haben die Frankfurter Experten vor allem die folgenden vier Punkte genauer untersucht:

1. Die Möglichkeit zur vorzeitigen Vertragskündigung ohne Vorfälligkeitsentschädigung
Hypothekendarlehen werden mit Zinsbindungsfristen von bis zu 30 Jahren angeboten. Wer sich so lange festlegt, hat zwar den Vorteil, dass er sich die aktuellen Niedrigzinsen besonders lange sichert. Wenn er den Vertrag allerdings vor Ablauf von mindestens zehn Jahren kündigt, muss er der Bank den Zinsschaden ersetzen, der ihr durch die vorzeitige Ablösung entsteht. Eigentlich. Denn es gibt Anbieter, die auf eine solche Vorfälligkeitsentschädigung verzichten. Das derzeit beste Angebot in diesem Bereich macht die Allianz Lebensversicherung, an Platz zwei folgt, mit einigem Abstand, die Münchener Hypothekenbank.

2. Die Option zur Nichtabnahme von Darlehensteilen
Sie ist vor allem für jene Kunden wichtig, die sanierungsbedürftige Wohnungen und Häuser erwerben bzw. selbst ein Haus bauen oder bauen lassen. Bei solchen Objekten lassen sich die Kosten im Vorfeld nicht immer exakt kalkulieren, so dass es sich anbietet, in den Darlehensbeantragung einen kleinen Puffer für Mehrkosten einzubauen.  Ideal ist es, wenn sich dieser Puffer ohne Mehrkosten an die Bank zurückgeben lässt, wenn das Risiko höherer Ausgaben sich nicht verwirklicht. Auch hier fallen einige Anbieter positiv auf: Die meiste Punkte erreichten die Sparda-Bank Hannover und die bundesweit tätigen Anbieter DEVK, ING und Degussa Bank.

3. Das Recht zu kostenlosen Sondertilgungen
Es ist noch gar nicht lange her, da ließen sich Banken die Möglichkeit zur Sondertilgung üppig bezahlen. Heute bieten sehr viele Geldgeber diese Option an und erlauben jährliche Sonderzahlungen von bis zu fünf Prozent des Darlehensbetrages ohne Zinsaufschlag. Die DEVK und die Debeka Bausparkasse bieten sogar bis zu zehn Prozent Sondertilgung per anno ohne Extrakosten an. Eine schöne Geste. Dennoch wird die Wichtigkeit der Sondertilgung oft überschätzt. Zum einen können nur die wenigsten frischgebackenen Immobilieneigentümer in den ersten zehn Jahren nennenswert Geld für Sondertilgungen abzweigen. Und zweitens können alle Bauherren nach Ablauf des ersten Jahrzehnts kostenlose Sonderzahlungen tätigen (§489 BGB).

4. Die Möglichkeit, die Tilgungsquoten zu variieren
Sehr wichtig ist hingegen die Möglichkeit, die Tilgungsquote während der Laufzeit ein- oder mehrfach zu verändern.  Diese Option wurde in der FMH-Erhebung daher auch am höchsten bewertet.  Ideal ist es, wenn sich die Tilgung von einem bis auf zehn Prozent (und umgekehrt) verändern lässt. Anbieter, die nur ein Absenken der Quote auf zwei Prozent erlauben, erhielten daher weniger Punkte in der FMH-Auswertung. Dass die Anpassungen bei fast allen Anbietern mit Kosten verbunden sind, wenn mehr als drei Veränderungsoptionen gewünscht werden, ist zu verschmerzen, da die Vorteile der Flexibilisierung überwiegen. Bezüglich Flexibilität bei der Tilgung glänzen vor allem die ING und die Augsburger Aktienbank vor der Allianz Leben.

*Datenschutz



Wer möglichst viel Flexibilität in seine Finanzierung packen will, kann seinen besten Geldgeber mit der Detail-Analyse im FMH Hypotheken-Vergleich finden. Dort sind die wichtigsten Punkte als Vorgabe möglich.

Quelle: n-tv.de