Fußball

Final-Neuauflage für FC Bayern BVB mit Hammer-Los in Champions League

470abbc8a3babbdf7d6d5e23ac432fc7.jpg

Erling Haaland kann sich gegen das City-Starensemble beweisen.

(Foto: imago images/Uwe Kraft)

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund erwischt in der Auslosung für das Viertelfinale der Champions League ein hartes Los: Es geht gegen Manchester City. Der FC Bayern erlebt die Neuauflage des Vorjahresfinals und tritt gegen Paris St. Germain an.

Titelverteidiger FC Bayern München bekommt es in einer Neuauflage des letztjährigen Endspiels mit Paris Saint-Germain zu tun, Borussia Dortmund trifft direkt auf Topfavorit Manchester City. Die deutschen Fußball-Topklubs haben am Freitag in Nyon die schwerstmöglichen Aufgaben für das Viertelfinale der Champions League zugelost bekommen. Das Team von Trainer Hansi Flick spielt in den beiden Partien am 6./7. April und 13./14. April zunächst in der Allianz Arena und dann das Rückspiel in Paris.

Der BVB um Toptorjäger Erling Haaland (zehn Königsklassen-Tore) muss gegen die Engländer mit Trainer Pep Guardiola und Ex-Dortmund-Profi İlkay Gündoğan antreten. Zunächst ist ein Auswärtsspiel angesetzt. Die weiteren Viertelfinal-Duelle lauten FC Porto gegen Thomas Tuchels FC Chelsea und Real Madrid gegen Jürgen Klopps FC Liverpool.

"Die Lose sind sehr attraktiv, wir werden auf höchstem Niveau gefordert und freuen uns auf die Spiele", sagte Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic. "Gegen Paris ist es natürlich das Finale der vergangenen Saison. Sie haben einen neuen Trainer mit Mauricio Pochettino für Thomas Tuchel, der gute Arbeit macht. Paris hat eine gut besetzte Mannschaft mit Topspielern wie Kylian Mbappé, der alles mitbringt, oder Neymar." Dennoch lässt er keinen Zweifel am Ziel: "Wir wollen ins Finale! Die Champions League ist aber auf diesem Niveau offen."

Sebastian Kehl, BVB-Lizenzspielerchef sagte: "Ehrlich gesagt habe ich mir zwei Mannschaften nicht gewünscht. Eine davon war Manchester City. Weil ich sie für den Topfavoriten halte." Er prophezeite: "Es wird ein harter Brocken, und es werden zwei sehr schwierige Spiele für uns. Manchester City ist im Moment in einer fantastischen Verfassung. Mit welcher Dominanz sie ihre Gegner beherrschen, haben zuletzt die Gladbacher zu spüren bekommen" Dennoch freue er sich - vor allem auf ein Wiedersehen: "Wir hoffen, dass wir eine kleine Überraschung schaffen. Das Wiedersehen mit İlkay Gündoğan wird sicherlich cool. Seine Entwicklung in den letzten Jahren ist fantastisch. Er ist ein wichtiger Bestandteil von Manchester City geworden. Ich hoffe, dass wir die Möglichkeit haben, in Dortmund zu spielen. Das wäre auch großartig für ihn."

Noch vier deutsche Trainer dabei

Im Halbfinale würden Bayern und Dortmund aufeinandertreffen, falls sich die beiden deutschen Vertreter zuvor gegen Paris und Manchester durchsetzen. Den zweiten Finalisten spielen Real Madrid, Liverpool, Porto und Chelsea aus.

Mehr zum Thema

Erstmals sind im Champions-League-Viertelfinale noch vier deutsche Trainer vertreten. Neben Flick auch Dortmunds Edin Terzic, Klopp und Tuchel. "Es ist natürlich schön zu hören, dass vier deutsche Trainer im Viertelfinale der Champions League stehen. Noch schöner wäre es, wenn das im Halbfinale auch der Fall wäre", sagte Terzic. Das ist theoretisch auch nach der Auslosung möglich.

Die Halbfinals sind für den 27./28. April und 4./5. Mai angesetzt, das Endspiel soll am 29. Mai in Istanbul steigen. Die beiden weiteren deutschen Vertreter, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach, sind im Achtelfinale gegen Liverpool und Man City ausgeschieden.

Quelle: ntv.de, ara/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.