Fußball

Kaiserslautern nun Tabellenletzter Dynamos drehen auf und klettern

097df7bf99b82a698b4956bddb70e32c.jpg

Der erste Streich: Dresdens Marvin Stefaniak nach seinem Tor in Hannover.

(Foto: imago/foto2press)

Der Zweitliga-Aufsteiger aus Dresden dreht beim Erstliga-Absteiger in Hannover auf und feiert einen Auswärtssieg. Die Fürther lassen ein wenig nach und remisieren bei der Fortuna in Düsseldorf . Und der 1. FC Kaiserslautern? Verliert nun auch in Sandhausen.

Hannover 96 - Dynamo Dresden 0:2 (0:1)

Aufsteiger Dynamo Dresden hat Absteiger Hannover 96 die erste Niederlage in der zweiten Fußball-Bundesliga zugefügt. Am vierten Spieltag verloren die Niedersachsen ihr Heimspiel mit 0:2 (0:1) und damit Boden auf Spitzenreiter Eintracht Braunschweig. Die Dresdner, die am Freitag den Vertrag mit Trainer Uwe Neuhaus vorzeitig bis 2019 verlängert hatten, setzten ihre Serie von saisonübergreifend nun 20 Ligaspielen ohne Niederlage fort und sind nun Tabellenzweiter. Marvin Stefaniak (18.) brillierte vor 39.200 Zuschauern mit seinem kunstvollen Freistoß, ehe Florian Ballas (57.) mit einem ebenfalls sehenswerten Volleyschuss erhöhte. Hannover beendete die Partie in Unterzahl, Salif  Sané (79.) sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Fortuna Düsseldorf - SpVgg Greuther Fürth 1:1 (0:1)

Düsseldorf und Fürth haben derweil den Sprung auf einen Aufstiegsrang verpasst und trennten sich in einem schwachen Spiel vor 26.866 Zuschauer mit 1:1 (0:1). Khaled Narey (23.) ließ die Franken auf den ersten Auswärtssieg seit fünf Monaten hoffen, doch dem Düsseldorfer Kapitän Oliver Fink (78.) gelang mit einer der ganz seltenen Torchancen seines Teams der Ausgleich. Neuzugang Rouwen Hennings bereitete dieses 1:1 vor. Die Fürther, die zuletzt am 8. April bei 1860 München auswärts gewonnen hatten, beendeten immerhin eine Negativserie von drei Niederlagen auf fremden Plätzen mit zehn Gegentoren. Die Fortuna kassierte ihr erstes Gegentor nach 370 Pflichtspielminuten - das musste sich Torhüter Michael Rensing ankreiden lassen. Er reagierte bei Nareys Distanzschuss zu spät.

SV Sandhausen - 1. FC Kaiserslautern 2:0 (1:0)

Der 1. FC Kaiserslautern bleibt sieglos und rutscht tiefer in die Krise. Die Roten Teufel verloren das Nachbarschaftsduell beim SV Sandhausen mit 0:2 (0:1) und ermöglichten den Gastgebern den ersten Saisonsieg. Lucas Höler (6.) und Korbinian Vollmann (83.) besiegelten den verpatzten Start des ehemaligen Erstligisten, der auch im DFB-Pokal schon ausgeschieden ist. Der FCK musste die letzten knapp 20 Minuten in Unterzahl bestreiten, nachdem Keeper André Weis wegen Handspiels außerhalb des Strafraums die Rote Karte gesehen hatte (73.). Vor 8188 Zuschauern im Hardtwaldstadion wurde Kaiserslautern kalt erwischt. Sandhausens erstmals in die Startelf berufener Neuzugang Höler köpfte zur frühen Führung ein. Kurz vor der Pause vergab Zoltan Stieber (42./43.) gleich zweimal den Ausgleich. Auch nach dem Wechsel blieb auf beiden Seiten vieles Stückwerk.

Quelle: ntv.de, sgi/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.