Fußball

+ Fußball, Transfers, Gerüchte + RB Salzburg holt vorzeitig Meistertitel

1358c0b93149264b1ccd33d7455b880b.jpg

Der vorzeitige Meistertitel wird bei RB Salzburg stilecht mit einer Bierdusche gefeiert.

(Foto: imago/GEPA pictures)

Erzgebirge Aue kehrt zurück in die 2. Liga. Für Breitenreiters Schalke-Trainerposten gibt es offenbar Kandidaten. Premier-League-Champion Leicester City feiert weiter und siegt gegen Everton. Und RB Salzburg sichert sich den Meistertitel.

Red Bull Salzburg hat seinen Meistertitel vorzeitig verteidigt. Den "Bullen" reichte dafür ein 1:1 (1:0) vor den eigenen Fans gegen Sturm Graz. Valon Berisha traf in der 15. Minute für den alten und neuen österreichischen Meister, auch nach dem Ausgleich von Bright Edomwonyi in der 70. Minute war der zehnte Titel für die Salzburger nicht mehr in Gefahr. Verfolger Rapid Wien (58 Punkte) kann RB (68 Punkte) in den drei ausstehenden Partien nicht mehr einholen. Salzburg nimmt damit an der Qualifikation zur Champions League teil; außerdem kann die Mannschaft am 19. Mai im Pokalfinale gegen den FC Admira Wacker das dritte Double in Serie perfekt machen. (lsc)

---------------------------------

Leicester landet Coup gegen Everton

Leicester City schöpft Energie aus der kürzlich gewonnen englischen Premier League: Der Klub hat das Spiel vor der Meisterfeier gegen den FC Everton souverän mit 3:1 (2:0) gewonnen. Torjäger Jamie Vardy brachte die Foxes bereits in der 5. Minute in Führung, Andy King sorgte nach 33 Minuten für den Halbzeitstand. Nach der Pause traf erneut Vardy mit seinem 24. Saisontor per Foulelfmeter zum 3:0 (65.). Ein weiterer Strafstoß des Nationalstürmers ging in der 72. Minute weit über das Everton-Tor. Kevin Mirallas verkürzte kurz vor Schluss noch auf 1:3. (lsc)

---------------------------------

Leicester feiert Sensationssieg mit Bocelli

e2461548417470b67d3719ea5b7d4c76.jpg

Opernsänger Andrea Bocelli tritt natürlich im Leicester-Trikot auf.

(Foto: REUTERS)

Gänsehaut-Atmosphäre bei Leicester City: Der englische Sensationsmeister hat seinen überraschenden Titelgewinn gebührend emotional gefeiert. Vor dem letzten Heimspiel der Saison gegen den FC Everton liefen die Spieler zu den Klängen der Arie "Nessun Dorma", gesungen von Star-Tenor Andrea Bocelli, ein und gaben sich dem ohrenbetäubenden Jubel ihrer Fans hin. Bocelli sang außerdem noch den Klassiker "Time to say Goodbye". Beim Betreten des Feldes bildeten Evertons Spieler anerkennend eine Gasse und zollten dem frischgebackenen Meister Respekt. "Ich muss erst auf das Meer herausfahren und ein Getränk nehmen, um das zu verstehen. Ich bin enorm glücklich", sagte Leicesters italienischer Trainer Claudio Ranieri kurz vor der Partie. Leicester war am vergangenen Montag nach dem Unentschieden der Tottenham Hotspur gegen den FC Chelsea (2:2) zum ersten Mal englischer Meister geworden. Noch in der letzten Spielzeit belegte Leicester Platz 14 und war zwischenzeitlich sogar Tabellenletzter. (lsc)

---------------------------------

Wird Marcelino Breitenreiters Nachfolger?

2443f855fe7f2e321d95baf3070bc76c.jpg

Wer tritt die Nachfolge von André Breitenreiter an? Oder bleibt der Coach doch bei Schalke 04?

(Foto: dpa)

Eigentlich hat Schalke-04-Coach André Breitenreiter noch bis 2017 einen Vertrag bei den Königsblauen, doch sein Abgang nach dem Saisonende ist beinahe eine beschlossene Sache. Bisher wurde Trainer Markus Weinzierl vom FC Augsburg als Nachfolger gehandelt, doch um ihn baggert offenbar auch Borussia Mönchengladbach. Nun soll es einen neuen Kandidaten für den Trainerposten bei Schalke geben. Laut Informationen der "Bild"-Zeitung ist der Klub an Marcelino vom FC Villarreal interessiert. Der spanische Verein scheiterte zuletzt im Europa-League-Finale an Jürgen Klopps FC Liverpool. Neben Marcelino soll auch Lucien Favre auf dem Wunschzettel des FC Schalke 04 stehen. Der Schweizer erklärte im vergangenen Jahr nach mehreren Pleiten mit Borussia Mönchengladbach seinen Rücktritt. Für den bis 2019 unter Vertrag verstehenden Marcelino dürfte eine Ablöse fällig werden. Bei Favre fällt diese weg. (lsc)

---------------------------------

Erzgebirge Aue bejubelt Zweitliga-Rückkehr

adc735e0ebd0816f8226a8b5705e9ea5.jpg

Mario Kvesic und seine Auer Kollegen bejubeln die Zweitliga-Rückkehr.

(Foto: dpa)

Der FC Erzgebirge Aue kehrt nur ein Jahr nach dem Abstieg direkt in die 2. Bundesliga zurück. Die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev setzte sich bei Fortuna Köln mit 2:0 (1:0) durch und machte am vorletzten Spieltag der 3. Liga den überraschenden Aufstieg perfekt. Damit folgen die Erzgebirgler Drittliga-Meister SG Dynamo Dresden. Aue kann dank des 18. Saisonsieges nicht mehr von den Würzburger Kickers vom zweiten Tabellenplatz verdrängt werden. Im Kölner Südstadion sorgten Philipp Riese (11. Minute/Foulelfmeter) und Pascal Köpke (54.) für den dritten Aufstieg der Sachsen in die 2. Liga. (tno)

---------------------------------

Bobic flirtet heftig mit Eintracht Frankfurt

Bobic.jpg

Noch will Eintracht Frankfurt nichts sagen, aber Fredi Bobic könnte neuer Sportvorstand des Klubs werden.

(Foto: imago/Sportfoto Rudel)

Für Ex-Profi Fredi Bobic hat Aussicht auf einen neuen Job: Er soll bei Eintracht Frankfurt zur kommenden Saison die Nachfolge des scheidenden Vorstandschefs Heribert Bruchhagen antreten. Laut der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" stehe der ehemalige Eintracht-Profi Thomas Sobotzik, der als weiterer Kandidat gehandelt wurde, nicht für das Amt zur Verfügung. Demnach wäre der Weg für den Bobic als neuer Sportvorstand frei. Der 44-Jährige war zuletzt Sportdirektor beim VfB Stuttgart. Die Hessen wollten die Gerüchte bisher nicht kommentieren. Der 67 Jahre alte Bruchhagen wird die Eintracht am Saisonende nach zwölf Jahren verlassen. (lsc)

---------------------------------

München zum Saisonende ohne Vidal

3f6437da7ce0ec809c772f33cd0ed50a.jpg

(Foto: imago/Ulmer)

Der FC Bayern München muss am vorletzten Spieltag der Bundesliga ohne Arturo Vidal auskommen. Wie die Münchner vor dem Spiel beim FC Ingolstadt mitteilten, verließ der Chilene am Vormittag das Hotel in Ingolstadt und kehrte nach München zurück. Als Grund gab der deutsche Rekordmeister einen Infekt an. (lsc)

---------------------------------

Rydlewicz übernimmt DDR-Rekordmeister

Der frühere Bundesliga-Profi René Rydlewicz wird zur kommenden Saison Cheftrainer beim Berliner Regionalligisten BFC Dynamo. Der 42-jährige unterschrieb beim Rekordmeister der DDR einen Vertrag bis 2018. Bereits in der Jugend spielte Rydlewicz für die Berliner, ehe er für 1860 München, Bayer Leverkusen, Arminia Bielefeld und Hansa Rostock insgesamt 278-mal in der 1. Bundesliga spielte. Derzeit ist Rydlewicz Co-Trainer beim Drittligisten Energie Cottbus. (tno)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.