Fußball

Reaktionen auf Bayerns 30. Titel "Saison, die sich keiner so gewünscht hat"

b11b0e04e20a7b03547434728e4797bb.jpg

18 Teams spielen um die deutsche Meisterschaft und am Ende gewinnt immer der FC Bayern.

(Foto: gumzmedia/nordphoto)

Der FC Bayern ist deutscher Meister. Der Fußball-Rekordtitelträger setzt sich zum achten Mal in Folge durch - und doch ist Saison 2019/20 eine unvergleichliche. Die Stimmen zum Titel: Flick blickt voraus, Schweinsteiger zurück und Löw sieht eine Entwicklung.

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef des alten und neuen deutschen Meisters FC Bayern München: "Ich möchte der Mannschaft und unserem Cheftrainer Hansi Flick mit seinem Trainerteam sehr herzlich zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft gratulieren. Es war ohne Frage eine Saison unter speziellen Bedingungen, die sich keiner so gewünscht hat und die hoffentlich einmalig bleibt. Hansi Flick, sein Trainerteam und die Mannschaft haben trotz dieser schwierigen Umstände eine fulminante Rückrunde gespielt, was sich nicht nur auf unsere Siege, die Punkte und die vielen Tore bezieht, sondern auch auf unsere Spielweise. Wir wollen unseren Fans Titel schenken und sie gleichzeitig mit Angriffsfußball begeistern. Das ist gelungen. Der FC Bayern ist verdient zum achten Mal in Folge Meister geworden."

Christian Seifert, Geschäftsführer der DFL: "Gratulation an den FC Bayern zum Gewinn der deutschen Meisterschaft. Die Münchner Mannschaft hat den Titel verteidigt und damit eine angesichts der zwischenzeitlichen Aussetzung des Spielbetriebs sehr spezielle Saison für sich entschieden - vor allem auch dank bemerkenswerter Leistungen in der Rückrunde. Mein Glückwunsch geht auch an den Trainerstab um Hansi Flick und alle Verantwortlichen im Klub."

Fritz Keller, Präsident des DFB: "Dieser Titel ist ein besonderer - weil es der insgesamt 30. sowie der achte in Serie für die Münchner ist, die ihre herausragende Bilanz weiter ausbauen. Es ist ein großer, nicht ganz unerwarteter Erfolg in einer schweren Zeit, der der professionellen Arbeit des gesamten Klubs zuzuschreiben ist. Diese Meisterschaft ist aber auch deshalb eine außergewöhnliche, weil sie unter besonderen Umständen zustande gekommen ist. Ein Titelgewinn vor leeren Rängen ist auch für den deutschen Rekordmeister etwas Neues. Ich wünsche den Bayern, dass sie die Meisterfeier mit ihren Fans schon bald nachholen können."

Joachim Löw, Bundestrainer: "Glückwunsch an den FC Bayern, vor allem an Hansi Flick, das gesamte Trainerteam und die Spieler. Nicht nur die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass die Bayern in dieser Saison einige Hürden nehmen mussten. Lange Zeit war die Situation an der Tabellenspitze offener, als man es in den vergangenen Jahren gewohnt war. Letztlich aber war es beeindruckend, wie die Bayern sich wieder durchgesetzt haben. Mit ihrer Qualität, ihrer Mentalität und auch einer großen Portion Spielfreude sind die Bayern im zunehmenden Saisonverlauf immer dominanter geworden."

Oliver Bierhoff, Nationalmannschaftsdirektor: "Der Titelkampf war in dieser Saison lange Zeit offen und spannend - auch Borussia Dortmund, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach standen in dieser Spielzeit vorübergehend an der Tabellenspitze. Doch in den entscheidenden Momenten waren die Bayern wieder da, haben an sich geglaubt und speziell in der Rückrunde einen begeisternden sowie torreichen Fußball geboten. Mich freut, dass unsere teils noch jungen Nationalspieler zu wichtigen Eckpfeilern dieser Meistermannschaft gereift sind."

Rainer Koch, Vizepräsident des DFB: "Der FC Bayern München hat seine Vormachtstellung im deutschen Fußball untermauert. Respekt! Natürlich wird diese Saison vor allem durch die außergewöhnlichen Rahmenbedingungen in Erinnerung bleiben, der sportliche Erfolg für Hansi Flick, sein Team und den ganzen Verein wird dadurch aber keineswegs geschmälert."

Robert Lewandowski, in Kürze zum fünften Mal Bundesliga-Torschützenkönig: "Wir haben gezeigt, dass wir die beste Mannschaft Deutschlands sind."

Noch einmal Karl-Heinz Rummenigge: "Wir haben zwischendurch geschwächelt, da haben es die Konkurrenten ein bisschen verpasst, davonzuziehen. Und als Hansi das Ruder übernommen hat, hat er das Schiff sehr schnell wieder auf Fahrt gebracht."

Hansi Flick, erstmals Meistertrainer: "Kompliment an die Mannschaft, es ist sensationell, was wir in den vergangenen Monaten gezeigt haben. Heute gibts keine Kritik, man muss die Art und Weise herausstellen, wie die Spieler das umgesetzt haben. Spieler und Trainerteam sind einfach eine Einheit. Das macht mir sehr viel Spaß. Wir sind gut. Das ist Bayern München, die Ziele sind immer hoch. Unser erstes großes Ziel haben wir jetzt erreicht, der Pokal ist jetzt das nächste Ziel und die Champions League, aber das kann man nicht planen."

Bastian Schweinsteiger, selbst achtmal Deutscher Meister mit den Münchnern: "Jawoll! Glückwunsch zur 8. Meisterschaft in Folge! Großartige Erinnerungen an die ersten drei."

Philipp Lahm, bis 2017 Kapitän des FC Bayern und ebenfalls achtfacher Bundesliga-Titelträger: "Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn der 8. Meisterschaft in Folge! Ihr habt in den letzten Wochen eindrucksvoll gezeigt, warum ihr verdient an der Tabellenspitze steht."

Herbert Hainer, Präsident des FC Bayern: "Diese achte Meisterschaft in Serie für den FC Bayern ist sicher eine ganz besondere - die Umstände aufgrund der Corona-Krise haben die Abläufe durcheinandergewirbelt und uns vor neue, nicht planbare Herausforderungen gestellt. Wir sind stolz und glücklich, dass der FC Bayern auch in diesen ungewohnten Zeiten einmal mehr gezeigt hat, wozu er im Stande ist. Wir schreiben ein weiteres Kapitel unserer Meistergeschichte. Dazu gratuliere ich der Mannschaft, Cheftrainer Hansi Flick und seinem Trainerteam von ganzem Herzen. Für mich ist es die erste deutsche Meisterschaft als Präsident des FC Bayern. Das ist ein unglaublich tolles Gefühl. Und jetzt geht's nach Berlin!"

Quelle: ntv.de, tsi/sid/dpa