Technik

iPhones nur in der Masse top Das sind die schnellsten LTE-Smartphones

Smartphones Testsieger LTE Onplus 7 Pro.jpg

Das OnePlus 7 Pro ist derzeit Deutschlands schnellstes LTE-Smartphone.

(Foto: kwe)

Opensignal prüft, welche Smartphones den besten LTE-Empfang in Deutschland haben. Die aktuellen iPhones schneiden stark ab, aber ein chinesischer Preis-Leistungs-Star ist noch besser.

Auf der IFA dreht sich viel um den neuen Mobilfunk-Standard 5G. Doch obwohl die ersten Netze in Deutschland kürzlich in Betrieb genommen wurden, bleibt für die große Mehrheit der Nutzer 4G noch eine ganze Weile der mobile Internet-Alltag. Aber auch im LTE-Netz sind nicht alle Kunden gleich schnell unterwegs - selbst wenn sie den exakt gleichen Vertrag beim selben Anbieter haben.

Teurer meistens schneller

Wie flott die Daten fließen, hängt vor allem davon ab, was die verwendeten Modems leisten. Denn nur die teureren und neueren Smartphones haben Chipsätze, die LTE der Kategorie 16 oder noch höher unterstützen. Je günstiger die Geräte sind, desto niedriger sind die Kategorien und Datenraten. Opensignal hat festgestellt, dass es auch große Unterschiede zwischen den Geräten verschiedener Hersteller gibt. Die Analysten haben in Messungen herausgefunden, welche Geräte insgesamt die schnellsten LTE-Verbindungen aufbauen und welche Hersteller in der Ober- und Mittelklasse sowie bei sehr günstigen Smartphones die Nase vorne haben.

Germany-Top-50-Smartphone-models---Opensignal.jpg

Samsung hat am meisten Geräte unter den Top 50.

(Foto: Opensignal)

Das derzeit schnellste Smartphone in deutschen LTE-Netzen stammt weder von Samsung, noch von Apple oder Huawei. Die höchsten Downloadraten im Test erreichte der chinesische "Flaggschiff-Killer" OnePlus 7 Pro mit 43,9 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Den zweiten Platz eroberte das Samsung Galaxy Note 10+ mit 41,1 Mbit/s, dicht gefolgt vom schon betagteren Google Pixel 2 (41,0 Mbit/s) und dem OnePlus 6T (40,6 Mbit/s). Platz 5 belegt das Sony Xperia XZ Premium (39,3 Mbit/s).

Dahinter liegen das Google Pixel 3 (38,2 Mbit/s), das Huawei Mate 20 Pro (38,1 Mbit/s), das Samsung Galaxy Note 8 (37,7 Mbit/s), das Google Pixel 2 XL (37,5 Mbit/s) und das Sony Xperia XZ3 (37,4 Mbit/s) auf den weiteren Top-10-Plätzen. Das beste Apple-Smartphone ist das iPhone XS, das es mit 35,7 Mbit/s als Siebzehnter gerade noch in den Top-Bereich mit mindestens 35 Mbit/s geschafft hat.

Insgesamt stammen 36 Prozent der Top-50-Smartphones aus dem Hause Samsung sowie 18 Prozent von Sony und Huawei. OnePlus und Apple stellen jeweils 8 Prozent der Geräte mit den schnellsten LTE-Downloadraten in Deutschland.

OnePlus gewinnt auch Hersteller-Vergleich

Im Herstellervergleich, in dem die durchschnittlichen Geschwindigkeiten der im Test vertretenen Geräte gemessen wurden, sieht es für Apple schon deutlich besser aus. Aber auch hier konnte sich OnePlus in der Oberklasse mit 40,2 Mbit/s den Gesamtsieg vor dem iPhone-Hersteller sichern. Google holte sich den dritten Platz (36,2 Mbit/s), gefolgt von Samsung (35,7 Mbit/s), Sony (35,1 Mbit/s) und Huawei (33,8 Mbit/s).

In der Mittelklasse bei Smartphones mit Modems der Kategorien 5 bis 15 eroberte HTC mit 34,7 Mbit/s die Spitzenposition. Google (34,0 Mbit/s), HMD Nokia (31,0 Mbit/s), Samsung (31,0/Mbit/s) und LG (30,0 Mbit/s) folgen auf den Plätzen 2 bis 5.

Bei den günstigen Geräten, deren Chipsätze keine Modems über Kategorie 4 haben, ist ZTE mit 25,6 Mbit/s die Nummer 1. Dahinter haben sich Sony (22,7 Mbit/s), HTC (22,3 Mbit/s), Motorola (22,3 Mbit/s) und Samsung (22,2 Mbit/s) platziert.

Quelle: n-tv.de, kwe