Technik

Wer will, wer hat noch nicht? Mehr als eine Milliarde PCs

Die Zahl der weltweit verkauften Personal-Computer hat nach Angaben des auf Technologie spezialisierten Marktforschers Gartner Dataquest die Milliarden-Grenze überschritten. Die Verkaufszahlen sollen demnach weiterhin stark ansteigen und im Jahr 2008 zwei Milliarden erreichen.

Den größten Wachstum erwartet Gartmer dabei in China, Lateinamerika, Osteuropa und Indien. "Mit mehr als der Hälfte der Weltbevölkerung können wir mit einer starken Beteiligung des Asien-Pazifik-Raums beim Erreichen der nächsten Milliarde rechnen", sagte Gartner-Analyst Ian Bertram.

Die Gründe für den PC-Vormarsch liegen auf der Hand. "Der PC ist so vielseitig und kann so viele verschiedene Dinge, dass beinahe jeder einen benötigt", erklärte Bertram. Die größte Bedrohung für die PC-Hersteller liefert die Branche selbst. "Die Herausforderung, die von Dell an die Industrie kommt, ist enorm", meint Gartner-Analyst Martin Reynolds. Die PC-Landschaft werde durch die Fusion von HP und Compaq, durch den ein großer einzelner Hersteller entstanden sei, und durch den PC-Produzenten Dell neu geformt werden. Andere Anbieter könnten dann auf der Strecke bleiben.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.