Technik

PorNO im Internet Sachsen-Anhalt-Sex-Site

Freunde nackter Frauen im Netz müssen sich wohl bald anderweitig orientieren: Das Land Sachsen-Anhalt hält seine Sites sauber.

Nach einem Jahr Streit um Sex-Seiten im Internet hat das Land Sachsen-Anhalt einen Erfolg gegen den Betreiber eines "erotischen Branchenverzeichnisses" erzielt.

Die offiziell klingende Internetseite www.sachsen-anhalt.com wurde abgeschaltet, berichtete das Innenministerium am Montag in Magdeburg. Die Domain mit Hinweisen auf Bordelle, Swingerclubs und Pornoseiten darf nicht mehr genutzt werden.

Ausschlaggebend war nach Angaben des Ministeriums eine Klage des Landes bei der für derartige Fälle zuständigen Organisation WIPO in Genf. Eine endgültige Entscheidung soll in rund einem Monat fallen. Dann könnte die Adresse dem Land zur Verfügung stehen. Die Regierung bemängelte eine rechtswidrige Nutzung des Namens Sachsen-Anhalt.

Quelle: n-tv.de