Technik

Update für iPhone und iPad Stärkt iOS 5.1 den Akku?

iOS 5.1.PNG

(Foto: kwe)

Im Schatten des neuen iPad rollt Apple auch das Update seines mobilen Betriebssystems iOS auf Version 5.1 aus. Es bringt einige neue Funktionen mit sich, iPhone-Besitzer hoffen aber vor allem auf die Verbesserung der Batterie-Laufzeit. Funktioniert's?

Viele aber nicht alle Besitzer eines iPhone 4S klagen über Akkus, denen ziemlich schnell die Luft ausgeht. Auch Besitzer älterer Modelle sind seit iOS 5.0 nicht mehr mit ihrer Batterie zufrieden. Ein erstes Update auf iOS 5.0.1 brachte keine spürbare Verbesserung, aber jetzt soll die Aktualisierung des Betriebssystems auf iOS 5.1 laut Apple endlich das leidige Problem beseitigen.

Ob es wirkt, kann man mit Sicherheit noch nicht sagen. Im Internet gibt es Nutzer, die keinen Unterschied feststellen können, andere freuen sich über einen wesentlich stabileren Akku. Das Redaktions-iPhone erhielt sein Update gleich nach der Präsentation des neuen iPad am 7. März, ungefähr um 21:30. Danach lief es mit einer nächtlichen Unterbrechung fast neun Stunden und die Ladeanzeige sank gerade mal auf 74 Prozent. Genutzt wurde das iPhone 4S in der Zeit normal: E-Mails und Nachrichten empfangen und schreiben, ein paar Besuche im Internet, Musik gehört und Fotos gemacht. Zwar war die Batterie-Laufleistung bei diesem Gerät nicht so schwach wie bei anderen iPhones. Doch es scheint zumindest so, als könne der Akku jetzt ein paar Stunden länger durchhalten.

Schnellzugriff auf Kamera

Was hat das Update noch zu bieten? Besonders auffallend für iPhone-Besitzer ist, dass die Kamera-App jetzt direkt aus dem Lockscreen gestartet werden kann. Dazu zieht man das Icon neben der Entriegelung einfach nach oben.

Nutzer können Bilder aus dem Fotostream löschen, die Kamera erkennt jetzt nicht nur Gesichter, sondern markiert sie auch. Die Kamera-App des iPad hat Apple völlig neu gestaltet.

Auf dem iPad sollen jetzt TV-Sendungen und Filme besser klingen, bei Podcasts lässt sich die Wiedergabegeschwindigkeit regeln und man kann 30 Sekunden zurückspulen. Wer iTunes Match nutzt, kann jetzt Genius-Mixe und -Wiedergabelisten verwenden. Falls man akzentfreies Japanisch beherrscht, ist es jetzt auch möglich, sich in dieser Sprache von Siri helfen zu lassen.

Um das Update zu erhalten, geht man in den Einstellungen zu "Allgemein" und tippt dort auf "Softwareaktualisierung".

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema