Technik

Rosa Riese will aus den roten Zahlen T-Online setzt auf Bezahlangebote, T-Mobil auf Werbe-SMS

Telekom-Tochter T-Online steckt tief in den roten Zahlen. In Zukunft sollen kostenpflichtige Web-Angebote Abhilfe schaffen. Geld verdienen will die Telekom demnächst auch mit Werbe-SMS, die an dies Handys ihrer Kunden verschickt werden.

T-Online will Geld für Internet-Angebote nehmen

T-Online-Vorstandschef Thomas Holtrop sagte, steigende Werbeeinnahmen und neue Bezahlangebote sollten das Unternehmen in den nächsten Jahren profitabel machen. Inhalte, die für die Kunden kostenpflichtig sind, werden laut Holtrop in Zukunft nichts Ungewöhliches sein: "Dieser Schritt ist für die gesamte Internetbranche unumgänglich." Alle Versuche, den Kunden dauerhaft Inhalte und Zugang zum Internet kostenlos anzubieten, seien ökonomisch nicht durchzuhalten.

Das Inhalts- und Serviceangebot von T-Online werde ständig erweitert. Dazu werde T-Online nach der Partnerschaft mit dem ZDF in naher Zukunft weitere Partnerschaften mit etablierten Marken bekannt geben, Holtrop.

Beim Ausbau des Werbegeschäfts will sich T-Online nach Angaben des Vorstandschefs künftig stärker auf Unternehmen der "old economy" konzentrieren. Holtrop verwies darauf, dass die Online-Branche vom bundesdeutschen Werbekuchen von insgesamt 12,2 Milliarden Mark derzeit nur zwei Prozent abbekommt: "Wir haben noch ein gewaltiges Wachstumspotenzial."

Telekom will Werbung per SMS aufs Handy schicken

Eine neue Einnahmequelle will sich die Telekom durch Werbung auf dem Handy erschließen. Wie die Telekom-Tochter T-Mobil mitteilte, soll im Juni ein zunächst auf sechs Monate begrenzter Pilotversuch starten. T-Mobil hat dafür eine Vereinbarung mit dem Münchner Unternehmen MindMatics geschlossen.

Die Werbebotschaften sollen als Kurzmitteilungen (SMS) auf das Handy gesendet werden. Ein Unternehmenssprecher versicherte, kein T-D1-Kunde müsse fürchten, mit unerwünschter Werbung bombardiert zu werden. Vielmehr würden die werbenden Kurzmeldungen nur an solche Kunden gesandt, die zuvor ihr Einverständnis erklärt und per Internet ein Interessenprofil abgeliefert hätten. Sie erhalten dann über die MindMatics-Plattform `Mr.AdGood" individuell zugeschnitteneWerbebotschaften.

Der "Nutzen" dieser Werbung für die Mobilfunkkunden soll nach Angaben von T-Mobil in Gutschriften bestehen. Pro empfangene Werbe-SMS erhalten die Kunden Punkte gutgeschrieben, die ab einer bestimmten Anzahl in Prämien eingetauscht werden können. Einzelheiten über die nach Angaben von T-Mobil "attraktiven" Prämien wollte das Unternehmen noch nicht nennen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen