Armut in Deutschland

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Armut in Deutschland

Außen vor: Jedes sechste Kind lebt von und mit Hartz IV.
23.12.2010 13:22

Armut weit verbreitet Jedes sechste Kind erlebt Hartz IV

Neue Zahlen der Bundesagentur für Arbeit verdeutlichen das Ausmaß der Kinderarmut in Deutschland. Im Bundesdurchschnitt wohnen 15,8 Prozent der unter 15-Jährigen in einem Haushalt, der auf Hartz IV angewiesen ist. Besonders dramatisch ist die Lage in den östlichen Ländern - hier sind es 27,1 Prozent.

Kampf gegen Krankheiten und Hunger: Ein unterernährtes Kind in Monrovia.
20.09.2010 15:58

UN-Armutsgipfel "Deutsche Hilfe ist lächerlich"

In New York beraten Regierungen aus aller Welt über die Bekämpfung von Hungern, Armut und Krankheiten. Im Kampf gegen diese Geißeln der Menschheit sind die Staaten allerdings nicht weit vorangekommen. Insbesondere Deutschland sei überhaupt nicht vorbildhaft, monieren Kritiker.

Dirk Niebel (l), Kofi Annan und Angela Merkel: Auch Deutschland bleibt hinter den Millenniumszielen zurück.
19.09.2010 13:34

Zwischen Armut und Macht Merkels UN-Mission

Bis 2015 wollen die Vereinten Nationen die Armut in der Dritten Welt lindern. Viele Länder hinken den Zielen hinterher. Auch Deutschland. Die Kanzlerin ist beim Zwischenbilanz-Gipfel in New York dabei. Sie will aber noch etwas anderes: einen Platz im Sicherheitsrat.

Laut DIW fehlt es an passenden Jobs.
17.02.2010 12:58

Futter für die Sozialdebatte Armut breitet sich aus

Während die Parteien über Konzepte diskutieren, legt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung schon konkrete Ergebnisse vor: Über 11 Millionen Menschen sind in Deutschland von Armut bedroht. Über ein Viertel der jungen Erwachsenen lebt unter der Armutsgrenze, Eltern sind besonders gefährdet.

armut.jpg
17.08.2009 11:29

"Nur im Kontext zu Reichtum zu verstehen" Armut in Deutschland

"Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird" ist der Titel des neuen Buches von Christoph Butterwegge, in dem er Armut als ein Phänomen beschreibt, das nie unabhängig von den gesellschaftlichen Verhältnissen existiert. Manfred Bleskin

Geringverdiener sollen im Alter finanziell besser gestellt sein: Der Präsident des Sozialverbandes Deutschland, Adolf Bauer, fordert die Einführung eines gesetztlichen Mindestlohns.
07.08.2009 15:34

"Minilöhne führen zu Minirenten" Mindestlohn gegen Altersarmut

Durch Minilöhne, Arbeitslosigkeit und Einschnitte bei der gesetzlichen Rente sind immer Menschen im Alter von Armut bedroht. Der Sozialverband Deutschland fordert deshalb die Einführung eines Mindestlohns und höhere Rentenbeiträge für Hartz-IV-Bezieher.

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.