OSZE

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema OSZE

Das Treffen in Astana hinterlässt bislang nur Fragezeichen.
01.12.2010 19:14

Erster Gipfel seit elf Jahren OSZE auf Selbstfindungskurs

Die Kritik ist vielstimmig. Der erste OSZE-Gipfel seit 1999 beginnt mit dem Ruf nach Reformen. Russlands Präsident Medwedew meint gar, die Organisation habe ihre beste Zeit vielleicht hinter sich. Menschenrechtler üben scharfe Kritik am Tagungsort in Kasachstan.

Kasachstans Präsident Nasarbajew begrüßt Bundeskanzlerin Merkel in Astana.
01.12.2010 13:11

Kasachstans Präsident Nasarbajew Umstrittener "Führer der Nation"

Per Verfassungsänderung ließ sich der kasachische Präsident Nasarbajew den Titel "Führer der Nation" verleihen. Jetzt lädt der umstrittene Staatschef mit gespaltenem Verhältnis zur Demokratie zum OSZE-Gipfel - für Menschenrechtsaktivisten ein schlechter Scherz.

In der Türkei wieder online: Youtube.
31.10.2010 14:58

Umstrittene Videos verschwunden Türkei hebt Youtube-Sperre auf

Mehr als 24 Monate lang konnten Internetnutzer von der Türkei aus nicht auf das Videoportal Youtube zugreifen, die Regierung hatte es gesperrt. Jetzt sind die umstrittenen Videos nicht mehr da, und Kommunikationsminister Yildirim gibt die Seite wieder frei. 5000 andere Adressen bleiben weiter unzugänglich. Für die OSZE ist das die Einschränkung eines Menschenrechts.

Kirgisen bei der Abstimmung in Bischkek.
11.10.2010 10:13

Erste freie Parlamentswahl Kirgisen wählen Koalition

Kirgisistan steht vor seiner ersten Koalitionsregierung. Fünf Parteien schaffen bei der Wahl den Sprung ins Parlament, jedoch erreicht keine die absolute Mehrheit. Die nationalistische Partei Ata-Dschurt wird stärkste Kraft. Wer letztlich die Regierung bildet, ist noch unklar. Die OSZE lobt die Abstimmung als weitgehend frei.

Kyrgyzstan_Unrest_XAZ101.jpg5088238370614881511.jpg
15.06.2010 17:30

"Versuchte ethnische Säuberung" UN: Gewalt war geplant

Nach Angaben der Vereinten Nationen sind die Übergriffe gegen die usbekische Minderheit in Kirigisistan gezielt vorbereitet und koordiniert worden. Die OSZE verurteilt die Gewalt als "versuchte ethnische Säuberung", das Rote Kreuz spricht von hunderten Toten. Die Lage der Flüchtlinge spitzt sich derweil zu.

Den Gegner im Rücken? Lawrow (rechts) und Westerwelle nach ihrem gemeinsamen Gespräch.
06.02.2010 12:51

Militärdoktrin richtet sich gegen Westen Moskau fürchtet die Nato

Die russische Führung drängt offenbar auf ein neues Sicherheitsgerüst in Europa. In der neuen Militärdoktrin heißt es, das Land müsse auf die Gefahr durch die Nato-Osterweiterung reagieren. Wie Außenminister Lawrow auf der Müncher Sicherheitskonferenz deutlich machte, sieht Moskau die OSZE dabei nicht mehr als passendes Instrument an.

Martin Sonneborn von der Partei "Die Partei" fragt sich "Where is my Vote, Wahlleiter?"  - "Wo ist meine Stimme, Wahlleiter?" Seine Partei wurde nicht zur Bundestagswahl zugelassen.
09.08.2009 14:03

"Gesamten Wahlprozess" überprüfen OSZE beobachtet Bundestagswahl

Erstmals werden Vertreter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) eine Bundestagswahl beobachten. Die kündigte die Organisation an. Die umstrittene Nichtzulassung kleinerer Parteien sei zwar nicht der Grund der Mission, werde aber auch in den abschließenden Bericht einfließen, hieß es.