Schuldenschnitt

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Schuldenschnitt

Mit Gegenwind muss gerechnet werden: Athen hofft auf eine hohe Beteiligung am freiwilligen Schuldenschnitt.
23.02.2012 21:08

Jetzt sind die Banken am Zug Athen billigt Schuldenschnitt

Für die Gläubiger Griechenlands wird es ernst: Sozialisten und Konservative winken im griechischen Parlament das Gesetz für einen Schuldenschnitt durch. Am Freitag sollen die Gläubiger nun das Angebot zum Anleihentausch erhalten. Ziehen nicht genügend Investoren mit, kann Athen zur Not den Schuldenschnitt zwangsweise verordnen.

DAB2096-20120221.jpg7655204453368811987.jpg
22.02.2012 15:13

Herabstufung wegen Schuldenschnitt Fitch erwartet Athen-Pleite

Trotz des zweiten Rettungspakets für Griechenlands stellt sich die Ratingagentur Fitch auf eine Pleite ein und senkt die Kreditwürdigkeit auf die letzte Stufe vor einem tatsächlichen Zahlungsaufall. Grund dafür ist der Schuldenverzicht privater Gläubiger, der die Lage des Landes eigentlich entspannen soll. Die Bonitätswächter sehen darin jedoch einen Zahlungsausfall.

Anruf im Kanzleramt: Barack Obama schlägt mit seinen Forderungen in die selben Kerben wie die Europäer (Archivbild).
21.02.2012 20:38

"Führungsrolle" im Fall Griechenland Obama bedankt sich bei Merkel

Die Einigung auf einen Schuldenschnitt für Griechenland löst im Weißen Haus Erleichterung aus. Telefonisch lässt sich US-Präsident Obama die Euro-Rettung von der deutschen Kanzlerin erklären. Viele wichtige Details sind allerdings noch offen. Neue Zahlen machen die Runde.

Die EZB wird angeblich aktiv.
16.02.2012 19:26

Erster Schritt zum Schuldenschnitt Athen-Bonds werden umgetauscht

Die nationalen Notenbanken der Eurozone tauschen einem Medienbericht zufolge derzeit die griechischen Anleihen in ihrem Besitz gegen neue Anleihen Athens. Bis Montag soll angeblich die ganze Aktion abgeschlossen sein. EZB und Notenbanken würden dabei Gewinn machen, heißt es.

Letzte Runde?
11.02.2012 17:44

Devisen-Vorschau Euro auf alles gefasst

Das Endspiel um die griechische Mitgliedschaft im Euroraum steht an. Zwar sind angeschlagene Boxer gefährlich, dass die bei den Verhandlungen um Schuldenschnitt und Rettungspaket in die Ecke getriebenen Hellenen jedoch gleich Selbstmord aus Angst vor dem Tod begehen werden, ist wenig wahrscheinlich. Daher dürfte Athen das bis Mittwoch laufende Ultimatum der Geber erfüllen. Der Euro wird davon nicht mehr profitieren, ist ein abermaliges Hilfsprogramm doch bereits eingepreist.

11.02.2012 11:19

Schnipp, schnapp! EZB kommt um Haircut kaum herum

Griechenland kann noch so sehr sparen. Es wird nicht reichen, um das Land vor der Pleite zu retten. Der Schuldenschnitt muss her. Aber selbst der ist nicht genug. Vor allem, wenn sich nur die privaten Gläubiger beteiligen. Es wäre keine schlechte Idee, wenn die EZB als größter Einzelgläubiger mit an Bord wäre. Noch ziert sie sich. von Diana Dittmer

EZB-Präsident Draghi vielsagend: "Wenn die EZB einen Teil ihres Gewinns aber im Rahmen des Kapitalschlüssels an ihre Mitgliedsländer verteilt, wäre das keine Staatsfinanzierung."
09.02.2012 19:50

Die Umschuldung Griechenlands EZB signalisiert guten Willen

Griechenlands neuer Sparkurs steht, nun rückt die EZB in den Fokus: Beteiligt sich die Notenbank am Schuldenschnitt des Eurolandes? Und wenn ja, wie? EZB-Präsident Draghi verspricht, dass das Verbot der Finanzierung von Mitgliedstaaten nicht verletzt wird. Auch auf "Tricks" will er verzichten, aber es gibt da eine andere Möglichkeit.

"Yesterday Argentina - Today Greece- Tomorrow?" Auch nach der überparteilichen Einigung auf ein neues Sparprogramm bleiben viele Fragezeichen.
09.02.2012 16:54

Einschnitte und viele Fragezeichen Wie geht es weiter mit Athen?

Griechenlands Weg aus dem Schuldensumpf ist noch lang - ein erster Schritt ist aber gelungen: Die Parteien in Athen einigen sich auf ein neues Sparprogramm mit weiteren drastischen Belastungen für die Bevölkerung. Nun sind die privaten Gläubiger am Zug. Kommt der Schuldenschnitt und wie hoch fällt er aus? Auf Deutschlands Steuerzahler könnte eine Milliardensumme zukommen.

Die EU pflügt mit Volldampf durch stürmische Gewässer.
08.02.2012 12:13

Institutionelle mit im Boot? EZB signalisiert Verzicht

Zwischen EU und EZB zeichnet sich möglicherweise ein komplizierter Deal ab, wie doch noch einer der sogenannten öffentlichen Gläubiger am Schuldenschnitt für Griechenland beteiligt werden kann. Einem Medienbericht zufolge soll die EZB dafür ihre griechischen Staatsanleihen an den Rettungsschirm EFSF verkaufen.

Dieses Rettungsboot mit dem Namen "Athena", vertäut im eisbedeckten Alberthafen in Dresden, ist Sinnbild für die festgefahrene Lage an der Griechenland-Front.
07.02.2012 07:53

Null Bewegung in Griechenland Retter stehen auf dem Schlauch

Trotz der drohenden Staatspleite ist ein Durchbruch bei der Rettung Griechenlands weiter nicht in Sicht. Die Chefs der griechischen Parteien können sich nicht auf die von den internationalen Geldgebern geforderten Einschnitte einigen. Auch die Beratungen mit den privaten Gläubigern über einen Schuldenschnitt gehen nicht voran. Jetzt wird auch noch darüber diskutiert, Staaten an der Umschuldung Griechenlands zu beteiligen.