SEPA

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema SEPA

imago68328737h.jpg
25.01.2016 15:04

Was ab 1. Februar gilt Tschüss Kontonummer, hallo IBAN

Nicht mehr lange, dann erfolgt der bargeldlose Zahlungsverkehr vollständig nach den europaweit einheitlichen Zahlverfahren der Single Euro Payments Area (SEPA). Für Verbraucher heißt das Abschied nehmen: Die alte Kontonummer hat bald endgültig ausgedient.

imago62674885h.jpg
10.12.2015 10:32

Jetzt aber wirklich! Im Februar wird IBAN Pflicht

Zwei Jahre hatten Bankkunden Zeit, sich an die 22-stellige IBAN zu gewöhnen. Im nächsten Jahr wird es ernst, dann müssen wirklich alle die neue Nummer nutzen. Warum man die alte Kontonummer trotzdem nicht vergessen sollte und was passiert, wenn man sich im Zahlenwust vertippt. Von Isabell Noé

Unternehmen und Vereine dürfen seit 1. August Lastschriften und Überweisungen in Euro nur noch im Sepa-Format tätigen.
01.08.2014 11:00

Keine Angst vor Zahlendrehern Sepa ist jetzt Pflicht

Ab sofort gelten die Regeln des einheitlichen europäischen Zahlungsraumes Sepa. Bankkunden müssen sich an die neue IBAN gewöhnen. Sie hat 22 Stellen - für Verbraucher gibt es aber noch einen kleinen Aufschub.

Nach anfänglicher Trägheit sind viele Unternehmen doch noch vorangekommen.
25.06.2014 12:37

Sechs Wochen bis zum Sepa-Start Umstellung ist fast geschafft

Verspätete Gehaltszahlungen, Liquiditätsengpässe und Extra-Kosten - Anfang des Jahres drohte die Sepa-Umstellung ein heilloses Chaos im Zahlungsverkehr vieler Unternehmen anrichten. Die EU-Kommission zog die Notbremse und verschob den Sepa-Start. Hat das etwas gebracht?

Die Sepa-Umstellung läuft nicht schnell genug: Michel Barnier (Archivbild).
09.01.2014 13:27

Sechs zusätzliche Monate Brüssel verlängert Sepa-Übergang

Die EU-Kommission will die Übergangsphase zur Umstellung auf das neue europäischen Sepa-System um ein halbes Jahr verlängern. Ziel sei es, Unterbrechungen im Zahlungsverkehr zu verhindern, sagt EU-Kommissar Barnier. Der formelle Stichtag 1. Februar bleibt unberührt.

kreditfrau.jpg
21.12.2013 12:58

Was ändert sich 2014 ... ... bei Geld und Krediten?

Am 1. Februar wird es ernst mit Sepa, dem einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraum. Für Privatkunden ist das aber halb so wild, sie haben noch zwei Jahre Zeit, sich an die IBAN zu gewöhnen. Das neue Jahr bringt unter anderem auch Neuigkeiten für Riester-Sparer und Münzsammler.

19.11.2013 15:34

Langsam wird's ernst Was Sepa für Verbraucher heißt

Noch 73 Tage, dann startet der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum. Muss man bei Überweisungen dann immer die Iban angeben? Warum erscheinen manche Buchungen jetzt schon im Voraus auf dem Kontoauszug? Was ist mit Kundenkonten bei Online-Händlern? Ein Überblick. Von Isabell Noé

Bundesbank-Vorstand Thiele appelliert vor allem an Vereine und Betriebe.
17.08.2013 10:55

Sepa-Umstellung Bundesbank mahnt Sorgfalt an

In nicht einmal sechs Monaten geht das Europäische Zahlungssystem Sepa an den Start. Doch noch immer scheinen nicht alle Unternehmen und Vereine darauf vorbereitet zu sein. Im schlimmsten Fall können dann Zahlungen nicht abgewickelt werden. Die Bundesbank hat bereits gut 200 Mitarbeitern zu Jahresbeginn den Urlaub untersagt.

SEPA ist das Kürzel für den einheitlichen europäischen Zahlungsraum. Künftig sind auch Lastschriften in andere EU-Länder möglich. Foto: Franziska Koark
19.06.2013 19:10

Ist IBAN wirklich so schrecklich? Was Bankkunden zu SEPA wissen sollten

Die Überweisung fürs Ferienhaus in Holland oder die Lastschrift des italienischen Onlineversenders - dank der internationalen Kontonummer IBAN sind solche Transaktionen schneller und günstiger geworden. Doch bald muss man auch innerhalb Deutschlands auf die neuen Kontodaten umstellen. Sind Sie vorbereitet? Von Isabell Noé

3cb51537.jpg7900176258341281898.jpg
18.06.2013 17:47

Gehälter in Gefahr? Firmen verbummeln SEPA-Einführung

In einem guten halben Jahr haben die alten Kontonummern und Bankleitzahlen ausgedient - zumindest im Geschäftsverkehr, für Privatleute ändert sich erstmal nicht viel. Bei der Umstellung auf das neue Verfahren lässt sich die deutsche Wirtschaft aber viel Zeit. Und das könnte am Ende auch Verbrauchern Probleme machen.

Früher lagen die Bearbeitungsgebühren meistens zwischen drei und sieben Euro.
10.07.2012 09:34

Lastschrift nicht eingelöst Bankgebühr ist wieder erlaubt

Drei Euro oder mehr haben viele Banken in der Vergangenheit verlangt, wenn sie ihre Kunden über nicht eingelöste Lastschriften informiert haben. Der Bundesgerichtshof hat diese Bearbeitungsgebühr gerade erst für illegal erklärt. Doch nun ist sie wieder erlaubt und das liegt an SEPA. Hier kommt der Autor hin

SEPA ist das Kürzel für den einheitlichen europäischen Zahlungsraum. Künftig sind auch Lastschriften in andere EU-Länder möglich.
05.07.2012 10:03

AGB werden auf SEPA getrimmt Was Bankkunden jetzt erwartet

Der Zahlungsverkehr in der Eurozone soll einheitlich werden. Deshalb ändern die Banken jetzt ihre Geschäftsbedingungen. Mit der neuen SEPA-Basislastschrift wird das Lastschriftverfahren dann in ganz Europa möglich sein. Für Bankkunden ergeben sich so neue Möglichkeiten. Hier kommt der Autor hin

  • 1
  • 2