Spenden

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Spenden

Die Kinderhilfsorganisation UNICEF forderte vor der Konferenz, die Lebensbedingungen für Kinder zu verbessern.
01.04.2010 07:06

Erwartungen werden übertroffen Haiti bekommt Milliardenhilfe

Auf der internationalen Geberkonferenz für das von einem Erdbeben zerstörte Haiti sagen die Staaten und Organisationen Hilfen in Höhe von 7,4 Milliarden Euro zu. Das Geld soll für Infrastruktur und Gesundheitswesen, aber auch für einen politischen Neuanfang genutzt werden. Zu den größten Spendern zählen die USA und die EU - sowie Venezuela.

APTOPIX_Haiti_Earthquake_XRE104.jpg7776307635099745952.jpg
31.03.2010 19:43

Geberkonferenz in New York Milliarden-Spenden für Haiti

Seit dem Jahrhundertbeben vor drei Monaten liegt der Karibikstaat in Trümmern. Auf einer Geberkonferenz sagen die EU und die USA Milliardenhilfen zu. Damit sollen in den nächsten 18 Monaten vor allem Straßen und Gebäude gebaut werden. Deutschland will sich mit knapp 40 Millionen Euro beteiligen.

Dunkle Wolken über Griechenland. Das Land ist finanziell am Ende.
03.03.2010 19:54

Parlament bittet Bürger um Spenden Griechenland droht mit IWF

Im Kampf gegen den drohenden Staatsbankrott greift die griechische Regierung zu drastischen Sparmaßnahmen. Allerdings fordert Athen nun auch Hilfe von der EU. Finanzminister Papakonstantinou wird deutlicher: Er bringt ein Hilfegesuch an den Internationalen Währungsfonds (IWF) ins Gespräch. Damit nicht genug: Nun sollen die Bürger nach dem Willen des Parlaments auch noch spenden.

Kinder in einem Zentrum der Kindernothilfe in Port-au-Prince.
02.02.2010 16:59

UNICEF startet Impfprogramm in Haiti Helfer erreichen langsam Provinz

Drei Wochen nach dem Erdbeben in Haiti kämpfen sich die Helfer langsam in abgelegene Landesteile vor, die bisher keine Hilfe erhalten haben. Die UNICEF startet derweil eine große Impfaktion für Kinder. Eine Neueinspielung von "We are the World" soll Spenden für das Land sammeln.

Karl-Gerhard Eick hat seine Millionen noch nicht erhalten.
22.01.2010 18:10

Betriebsrat wacht mit Argusaugen Warten auf Eicks Spende

Der Betriebsrat des insolventen Handelskonzerns Arcandor will, dass Ex-Vorstandschef Karl-Gerhard Eick seine zugesagte Spende von fünf Millionen Euro einlöst. Allerdings hat Eick die zugesagten 15 Millionen Euro vom Bankhaus Sal. Oppenheim noch nicht erhalten.

Schreiber sitzt zwischen seinen Anwälten Jan Olaf Leisner (l) und Jens Bosbach (r).
20.01.2010 14:17

"Inoffizielles Konto" der CSU Schreiber plaudert über Spenden

Waffenlobbyist Schreiber schildert vor Gericht, wie die Schmiergeldzahlungen abliefen: Die Zahlungen waren klein und unauffällig und wurden als "Parteispenden" bar übergeben oder auf ein Nummerkonto in der Schweiz eingezahlt. Als angebliche Spender mussten die Namen Verstorbener herhalten.