Wissenschaft

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Wissenschaft

29.02.2008 13:31

Vitaminpräparate Kein Schutz gegen Krebs

Entgegen der Auffassung eines Nutzens oder zumindest keines Schadens zusätzlicher Vitaminpillen, entdecken US-Forscher, dass manche Ergänzungspräparate das Krebsrisiko sogar noch erhöhen.

28.02.2008 17:03

Mit einer Feder bestimmbar Geschlecht von Vögeln

Forscher aus Jena haben ein neues Verfahren entwickelt, um das Geschlecht von Vögeln anhand einer Feder zu bestimmen. Dazu sei eine Feder im Wachstum notwendig, wie sie die Vögel bei der Mauser entwickeln.

28.02.2008 16:09

Vor Lübeck und Konstanz Oldenburg setzt sich durch

Oldenburg wird Deutschlands "Stadt der Wissenschaft" im Jahr 2009. Damit setzte sich die 160.000-Einwohner-Stadt mit ihrem Konzept unter dem Slogan "Übermorgenstadt" gegen die beiden Mitbewerber Lübeck und Konstanz durch.

28.02.2008 12:29

Risikofaktor Geld Schulden machen krank

Mainzer Forscher fanden heraus, dass überschuldete Menschen häufiger krank sind, als die durchschnittliche Bevölkerung. Sie sind sogar für bestimmte Krankheiten besonders gefährdet.

28.02.2008 10:39

Fundsache, Nr. 299 Riesige Meeresechse

Forscher haben auf Spitzbergen eine der größten Meeresechsen ausgegraben. Das Tier war etwa 15 Meter lang und lebte vor 150 Millionen Jahren in den Weltmeeren der Erde.

25.02.2008 10:48

Columbus entlastet Läuse früher eingeschleppt

Forscher haben eine rund 1000 Jahre alte Mumie genauer unter die Lupe genommen. Ergebnis: Columbus brachte zwar Pocken und Masern in die Neue Welt, für Läuse ist er aber nicht verantwortlich.

20.02.2008 20:59

Mit Stammzellentherapie Hilfe für Mäuse mit Diabetes

Mit menschlichen embryonalen Stammzellen haben US-Forscher erfolgreich zuckerkranke Mäuse behandelt. Die Forscher konnten zeigen, dass sich menschliche Stammzellen zu insulinproduzierenden Zellen umwandeln lassen.