Wissen

Israel mit doppeltem Impferfolg Biontech-Vakzin laut Studien "extrem effektiv"

dfb9921ba497ac132f38e04a5facc7a0.jpg

In Israel sind bereits fast 30 Prozent der Bevölkerung voll geimpft.

(Foto: REUTERS)

Die israelische Impfkampagne findet international viel Beachtung. Fast 30 Prozent der Bevölkerung sind bereits mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer geimpft. Zwei Studien bescheinigen dem Impfstoff nun in der Praxis eine hohe Wirksamkeit.

Der Covid-19-Impfstoff von Biontech und Pfizer hat gleich zwei israelischen Studien zufolge während der Impfkampagne eine hohe Wirksamkeit bewiesen. Sowohl die Gesundheitsorganisation Clalit als auch der Krankenversicherer Maccabi kommen in unterschiedlichen Erhebungen zu dem Ergebnis, dass das Vakzin der Pharmakonzerne Pfizer und Biontech zu mehr als 90 Prozent wirksam sei.

Wie die Gesundheitsorganisation Clalit erklärt, seien die Corona-Infektionen, bei denen Symptome auftreten, nach der Verabreichung von zwei Impfstoff-Einheiten um 94 Prozent gesunken. Das Biontech/Pfizer-Vakzin sei deshalb als "extrem effektiv" zu bewerten. Zwar hätten das schon klinische Studien gezeigt. Jetzt sehe man aber, dass dies auch "in der realen Welt" so sei, teilte Clalit mit. Für die Studie wurden den Angaben zufolge die Daten von 600.000 Personen ausgewertet.

*Datenschutz

Die gesetzliche Krankenkasse Maccabi Healthcare Services kommt zu einem ähnlichen Ergebnis. Bei ihrer Erhebung unter 523.000 zweifach geimpften Personen habe sich eine Wirksamkeit von 93 Prozent ergeben, teilte die Organisation bereits am Freitag mit. Demnach hat es nach der Voll-Impfung keinen Todesfall gegeben. "Diese Daten beweisen eindeutig, dass der Impfstoff sehr effektiv ist und wir haben keinen Zweifel daran, dass er das Leben vieler Israelis gerettet hat", hieß es.

Die israelische Impfkampagne findet international viel Beachtung. Aktuell haben offiziellen Angaben zufolge fast 2,5 Millionen Menschen den vollen Impfschutz bestehend aus Erst- und Zweitimpfungen erhalten. Das Land ist auf Kurs, demnächst 40 Prozent seiner neun Millionen Einwohner voll zu impfen und peilt im März die Schwelle von 50 Prozent an.

Wegen der schnell voranschreitenden Impfkampagne hatte die Regierung in der vergangenen Woche damit begonnen, den dritten Lockdown zu lockern. Für den 23. Februar sind weitere Lockerungsschritte geplant, die unter anderem eine teilweise Wiedereröffnung von Hotels und Fitnessstudios für vollständig Geimpfte und Menschen mit Immunität nach einer Covid-19-Genesung vorsehen.

Quelle: ntv.de, cri/rts