Auto

300.000 Kfz betroffen ARI-Radios ohne Verkehrsfunk

Die Autofahrer Rundfunk Information ARI ist nun nach 30 Jahren von den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten eingestellt worden. Grund: Seit mehr als zehn Jahren werden keine ARI-Radios mehr gebaut. In Deutschland sind nach Schätzungen des ADAC noch rund 300.000 Fahrzeuge mit entsprechenden Radios unterwegs. Sie empfangen nun keine Verkehrsfunksender mehr.

Das erste Autoradio mit ARI-Technik wurde von der Bosch-Tochter Blaupunkt hergestellt. Mittlerweile ist die Technik vom digitalen Radio Data System (RDS) ersetzt worden. Es ermöglicht eine automatische Suche nach Verkehrsfunksendern und eine selbstständige Auswahl alternativer Frequenzen, wenn sich der Empfang unterwegs
verschlechtert.

Quelle: ntv.de