Auto
Der kritische Punkt für die Akzeptanz von Elektroautos wird wohl der Benzinpreis bleiben.
Der kritische Punkt für die Akzeptanz von Elektroautos wird wohl der Benzinpreis bleiben.
Mittwoch, 09. März 2011

Studie zu Elektroautos: Ein Drittel hat keine Lust

Viele Europäer sind durchaus bereit, für ein Elektroauto etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Allerdings liegen die Ansprüche noch weit über dem, was derzeit möglich ist.

Prinzipiell sind die Verbraucher in Europa dem Thema Elektrofahrzeug gegenüber positiv aufgeschlossen. Eine Umfrage der Beratungsgesellschaft Deloitte unter 4.760 Verbrauchern in Europa ergab, dass lediglich knapp ein Drittel (31 Prozent) der Befragten generell wenig an Fahrzeugen mit Elektroantrieb interessiert sind. Mehr als die Hälfte (53 Prozent) jedoch können sich vorstellen, ein Elektroauto zu fahren. Allerdings spielen für sie die Faktoren Benzinpreis und technische Entwicklung des Verbrennungsmotors eine bedeutende Rolle bei der Entscheidung für ein Elektroauto. So liegt beispielsweise bei einem Treibstoffpreis von 2 Euro pro Liter für viele die Schmerzgrenze. Ab diesem Betrag würde ein Elektroauto deutlich attraktiver werden. Andererseits würde das Interesse drastisch abnehmen, wenn konventionelle Fahrzeuge einen Verbrauch von drei Litern auf 100 Kilometer nicht überschreiten.

Auch der Anschaffungspreis für ein Elektroauto ist hinsichtlich der Kaufbereitschaft eine bedeutende Einflussgröße. Die Toleranzschwelle liegt bei rund 15.000 Euro, inklusive erwarteter Steuervorteile oder Subventionen. Lediglich knapp ein Viertel der Befragten (24 Prozent) wären bereit, einen Aufpreis von 1.500 Euro gegenüber einem vergleichbaren konventionellen Fahrzeug zu akzeptieren. Ebenso spielt die Leistungsfähigkeit der Batterien eine bedeutende Rolle. Für 80 Prozent sind Aufladezeit und Strompreis ausschlaggebende Kriterien dafür, sich für ein Elektroauto zu entscheiden. So fordern mehr als zwei Drittel, dass der Ladevorgang nicht länger als zwei Stunden dauern darf. Und die Reichweite sollte bei mindestens 480 Kilometern liegen.

Übrigens: 16 Prozent der Befragten kommen als potenzielle Vorreiter in Frage. Sie rekrutieren sich in erster Linie aus der Altersgruppe 18 bis 34 Jahre. Ihre Intention ist jedoch weniger umweltbedingt. Für sie spielen vielmehr Lifestyle-Aspekte eine Rolle bei der Entscheidung für ein Fahrzeug mit Elektroantrieb.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de