Auto

Koreanische Flunder für Detroit Geheimnis um Kia GT Stinger

kia_gt4_stinger_front.jpg

Ein 2,0-Liter-Turbobenziner mit 315 PS soll den GT4 Stinger beflügeln.

Ein neues Sportwagenkonzept soll Kia noch mehr ins Bewusstsein jener rufen, die nicht nur preiswert, sondern auch sportlich unterwegs sein wollen. Bis dato halten sich die Koreaner aber mit Informationen zurück. Enthüllt wird die Studie dann endlich in Detroit.

Kia_GT4_Stinger.jpg

Weit ausgestellte Radkästen lassen den Kia bullig dastehen.

Mit der Sportwagen-Studie GT4 Stinger will der koreanische Autobauer Kia sein sportliches Profil schärfen. Das auf den Bildern bullig gezeichnete Showcar mit 2+2 Sitzen präsentieren die Koreaner auf der Automesse in Detroit (13. bis 26. Januar).

Unter der Motorhaube mit zwei markanten Lufteinlässen arbeitet eine leistungsoptimierte Version des bekannten 2,0-Liter-Turbobenziners, die 315 PS über ein eng abgestuftes Sechsgang-Schaltgetriebe an die Hinterräder leitet. Ein neu konzipiertes Fahrwerk mit Doppelquerlenker-Radaufhängung soll die sportlichen Ambitionen des GT4 Stinger unterstreichen.

Zuletzt hatten die Koreaner mit dem Ceed GT einen Konkurrenten für den VW Golf GTI auf den Markt gebracht, 2011 hatten sie zudem mit dem GT Concept bereits einen Ausblick auf ein sportliches Coupé gegeben.

Quelle: n-tv.de, hpr/sp-x