Auto

Neue Antriebsoption, bessere Sicht Mazda rüstet CX-5 und 6 auf

Der aufgefrischte Mazda6: Äußerlich wurde das Mittelklassemodell sehr behutsam modernisiert, innen gibt es neue Technik wie Head-up-Display und City-Notbremssystem.

Der aufgefrischte Mazda6: Äußerlich wurde das Mittelklassemodell sehr behutsam modernisiert, innen gibt es neue Technik wie Head-up-Display und City-Notbremssystem

(Foto: dpa-tmn)

Mazda überarbeitet zwei seiner wichtigsten Modelle: Der Geländewagen CX-5 und die Mittelklasse-Baureihe Mazda6 bekommen Antriebsvarianten, ein modernisiertes Interieur, mehr Ausstattungsmöglichkeiten und ein retuschiertes Design.

Mazda verpasst seinen Modellen CX-5 und Mazda 6 ein Facelift. Beim Mazda6 bringt die Modellpflege vor allem innen Neues: Über der Mittelkonsole befindet sich ein frei stehender Monitor für Navigation und Online-Infotainment. Hinter dem Lenkrad lässt sich auf Wunsch eine Projektionsscheibe für das Head-up-Display aufklappen. Außerdem bekommt der Mazda6 ein Notbremssystem für den Stadtverkehr. Neu im Antriebsprogramm ist eine Allradoption für die beiden Dieselmotoren mit 150 PS oder 175 PS, allerdings nur beim Kombi. Die Limousine läuft laut einem Mazda-Sprecher weiterhin nur als Fronttriebler.

Madza wertet den CX-5 auf.jpg

Auch der CX-5 wird aufgewertet.

Den CX-5 des neuen Modelljahrs erkennt man den Herstellerangaben zufolge vor allem an den LED-Scheinwerfern, die genau wie der Tempomat mit Abstandsregelung neu in der Ausstattungsliste sind. Außerdem bekommt der Geländewagen einen neuen Motor: Das 2,5 Liter große und 192 PS starke Aggregat rundet die Palette der Benziner künftig nach oben ab.

Die Markteinführung des CX-5 und des Mazda6 soll im Frühjahr 2015 erfolgen. Das kündigte der japanische Hersteller bei der Präsentation der Facelift-Modelle auf der Motorshow in Los Angeles (Publikumstage: 21. bis 30. November) an.

Quelle: n-tv.de, sni/dpa