Auto

EU gegen Fahrtüchtigkeitsprüfung Senioren fahren weiter ohne Test

Der EU-Verkehrskommissar dementiert einen Bericht der "Bild"-Zeitung: Die EU plane keinen regelmäßigen Fahrtüchtigkeitstest für ältere Autofahrer. Auch Senioren haben ein Recht auf Mobilität.

19793205.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Die EU-Kommission plant derzeit keine Tests für ältere Autofahrer. Das sagte eine Sprecherin von EU-Verkehrskommissar Siim Kallas in Brüssel und wies damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung zurück. Die Zeitung hatte berichtet, die EU-Kommission prüfe die Einführung regelmäßiger Fahrtüchtigkeitstest für ältere Autofahrer.

Von 2013 an kommen allerdings die neuen EU-Führerscheine auch in Deutschland - und die haben nur eine begrenzte Gültigkeit von 15 Jahren. Die EU-Länder entscheiden aber für sich, ob die Erneuerung des "Lappens" eine ärztliche Untersuchung voraussetzen soll. Das Bundesverkehrsministerium hatte dies im vergangenen Sommer zurückgewiesen. Vorschriften aus Brüssel soll es dazu nicht geben, betonte die Sprecherin.

Der Vorsitzende der CDU-Senioren-Union, Otto Wulff, reagierte auf die Gerüchte um Tests für Senioren am Steuer: "Auch die ältere Generation hat ein Recht auf Mobilität." Solche Pläne seien diskriminierend.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema