Unterhaltung

Müde, ausgebrannt, verletzlich Adele nie wieder auf Tour?

Adele

Winke winke, macht's gut, Leute? Nicht mit uns!

(Foto: Henning Kaiser/dpa)

Die Karten ihrer letzten Tournee hatten das Preisniveau einer Barbra Streisand - nichtsdestotrotz waren die Arenen ausverkauft. Hat die 28-Jährige tatsächlich genug verdient, um zu sagen: "Nie wieder"? Ihre Fans müssen jedenfalls mit dem Schlimmsten rechnen.

Gerade hat Adele ihre Tour in Australien und Neuseeland beendet, da müssen sich ihre Fans weltweit Sorgen machen, ob sie die Sängerin jemals wieder live zu sehen bekommen. Bei ihrem Gig in Auckland bedankte sie sich bei ihren Zuhörern und verriet dabei auch, dass sie noch nicht wisse, ob sie sich das Tour-Leben noch mal antun werde.

Laut "New Zealand Herald" sagte sie: "Ich bin nicht gut auf Tour - bei Applaus fühle ich mich etwas verletzlich. Ich weiß nicht, ob ich jemals wieder auf Tour gehe." Der einzige Grund, warum sie das gemacht habe, seien ihre Fans, soll sie weiter bekannt haben. Diese Tour sei die größte Aufgabe ihrer Karriere.

Vielleicht ist Adele aber auch nur müde: Seit Februar 2016 ist sie unterwegs, mit ihrer Tour war sie bereits in Europa, Nordamerika und Australien. Zu Ende gehen wird die Reise mit vier Konzerten in London Ende Juni und Anfang Juli.

Mach' 'ne Pause, Mädchen!

86279101.jpg

Da wartet noch der eine oder andere Grammy auf Adele!

(Foto: picture alliance / dpa)

Die Karriere der Adele Adkins begann an der Londoner "School of Performing Arts". Nachdem die gebürtige Londonerin die renommierte Kunstschule 2006 absolviert hatte, begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten Album "19" - so alt war sie damals. Auch ihre spätere Platten "21" und "25" waren bei Erscheinen zugleich auch Altersangaben.

Schnell galt die junge Künstlerin als größte britische Hoffnung auf dem Musikmarkt. Ihren ersten Nummer-Eins-Hit in Deutschland landete Adele 2011 mit "Rolling in the deep". Seitdem sind ihre souligen Ohrwürmer nicht mehr aus dem Radio wegzudenken.

Mit insgesamt 15 Grammy-Preisen und über 100 Millionen verkauften Tonträgern gehört Adele zu den erfolgreichsten Popstars weltweit. Bei der Grammy-Verleihung im Februar wurden ihr Song "Hello" und ihr aktuelles Album "25" zu den besten des Jahres 2016 gekürt. Auch einen Oscar hat die Ausnahme-Künstlerin bereits - für den Titelsong "Skyfall" zum gleichnamigen James-Bond-Film.

Eine große Dame mit Appetit

Neben ihrer kräftigen Stimme ist Adele auch bekannt für ihre kräftige Figur. Mit Häme in sozialen Netzwerken geht sie lässig um: "Es ist mir verdammt egal, was die Leute sagen. Ich bin eine große Dame und esse gerne, aber ich habe zweimal täglich Sport gemacht, um in dieses enge Kleid zu passen", wurde die 28-Jährige in mehreren Medien bei einem Konzert vor einiger Zeit im australischen Perth zitiert.

Geheiratet hat sie, ein Kind hat sie, alles Gründe, mal ein wenig kürzer zu treten, richtig. Aber wir freuen uns auf das Album "30". Oder auch "31" - nur Schluss sollte bitte nicht sein, denn eine 28-Jährige in Rente? Das geht gar nicht. Vielleicht sollte der Superstar sich einfach nur ein, zwei Jahre zurückziehen und ausruhen. Das hat sie ja schon einmal gemacht. Und vielleicht sollte sie bedenken: Wer viel gibt, bekommt auch viel zurück. 

Quelle: n-tv.de, soe/spot/dpa

Mehr zum Thema