Unterhaltung

MacKenzie Scott gibt gern Bezos-Ex spendet 1,7 Milliarden Dollar

imago0088343482h.jpg

25 Jahre waren Jeff Bezos und MacKenzie Scott verheiratet. Seit der Scheidung ist sie die zweitreichste Frau der Welt.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Seit ihrer Scheidung von Amazon-Chef Jeff Bezos ist MacKenzie Scott superreich. Doch statt das ganze Geld in Klamotten, Autos oder Immobilien zu investieren, möchte die 50-Jährige möglichst viel davon spenden. Die ersten 1,7 Milliarden sind bereits verplant.

Die Scheidung von Jeff Bezos hat MacKenzie Scott im vergangenen Jahr zu einem der reichsten Menschen der Welt gemacht. Einen großen Teil ihres Vermögens möchte sie aber noch zu Lebzeiten wohltätigen Zwecken zukommen lassen. Nun hat die 50-Jährige öffentlich gemacht, dass sie bereits rund 1,7 Milliarden US-Dollar - umgerechnet etwa 1,45 Milliarden Euro - gespendet hat.

Scott hatte im Mai 2019 bereits angekündigt, spenden zu wollen - und das, "bis der Tresor leer" sei. Sie wolle ihr Vermögen allerdings nicht sinnlos hinauswerfen, sondern mit Bedacht Organisationen auswählen, die sie unterstützen möchte. Laut einer aktuellen Auflistung befinden sich darunter unter anderem Organisationen, die den Klimawandel bekämpfen, sich weltweit für Entwicklungshilfe einsetzen und für die Gleichheit aller Menschen eintreten, unabhängig von sexueller Orientierung, Hautfarbe oder Geschlecht. Demnach habe sie bisher 116 Organisationen unterstützt.

Erst der Anfang

In den kommenden Monaten und Jahren möchte Scott weiter spenden. Erst Anfang Juli war sie wegen eines Rekordhochs der Amazon-Aktie - ihr Mann hatte bei der Scheidung 25 Prozent seiner Anteile an sie abtreten müssen - zur zweitreichsten Frau der Welt geworden. Laut dem "Bloomberg Billionaires Index" belegt sie diesen Platz auch weiterhin hinter der L'Oréal-Erbin Francoise Bettencourt-Meyers.

Ihr Ex-Mann ist unterdessen unangefochten der reichste Mensch der Welt. Bezos besitzt demnach aktuell ein geschätztes Vermögen von 178 Milliarden US-Dollar - weit vor dem zweitplatzierten Microsoft-Mitgründer Bill Gates, der es nur auf vergleichsweise lächerliche 117 Milliarden US-Dollar bringt.

Jeff Bezos und MacKenzie Scott hatten im Januar vergangenen Jahres angekündigt, sich nach 25 Ehejahren scheiden zu lassen. Im darauffolgenden April einigten sie sich auf die Aufteilung ihres gemeinsamen Vermögens. Sie sei "glücklich" damit, Jeff Bezos 75 Prozent der Amazon-Aktien zu überlassen und zusätzlich die Stimmrechte ihrer Papiere an ihn abzutreten, sagte sie damals. Auch die Beteiligungen an der "Washington Post" und der Raumfahrtfirma Blue Origin gingen demnach an ihren Ex.

MacKenzie Scott wird eine nicht unerhebliche Rolle bei der Gründung und Entwicklung von Amazon zugeschrieben. Die Agentur Bloomberg schätzt ihr aktuelles Vermögen auf 57,2 Milliarden Dollar, darunter die Amazon-Aktien im Wert von 36 Milliarden Dollar.

Quelle: ntv.de, nan/spot