Unterhaltung

"Let's Dance" Jimi Blue begeistert mit mysteriösem Tango

TB Jimi Blue mit einem Tango der Extraklasse .jpg

Jimi Blue mit einem Tango der Extraklasse.

Ingolf erinnert an Falco, Charlotte plagt Lampenfieber und ein Battle gibt es auch. Wenn "Let's Dance" im Neunzigerjahre-Fieber ist, darf Kylie Minogue nicht fehlen. Und dann das: Jimi Blue tanzt einen Tango zu "Insomnia" von Faithless. Passt nicht? Und ob!

"Ich hätte nicht gedacht, dass es mich nach 30 Showjahren noch so erwischt!", sagt Thomas Hermanns nach seiner "schönen weichen Rumba" mit seiner Regina. Im himmelblauen Pyjama tanzt der Comedian "so voller Gefühl", dass sogar sein Partner Wolfgang, der im Publikum sitzt, ganz gerührt ist. Zum ersten Mal in dieser Staffel gibt es vom Chefjuror zehn Punkte.

Im Mittelpunkt der vierten "Let's Dance"-Liveshow stehen dieses Mal die Neunziger: Kindheit für etliche der Promis, Zeit der ersten großen Liebe, so mancher hatte seine wilde Punk-Phase. Eröffnet wird das Special von keiner Geringeren als Kylie Minogue mit ihrem aktuellen Hit "Dancing". Der kleine große Popstar hat 30 Jahre Showbusiness auf dem Buckel, wirkt aber noch immer frisch wie Morgentau.

Thomas sieht zum ersten Mal die 10-Punkte-Kelle.jpg

Thomas sieht zum ersten Mal die 10-Punkte-Kelle.

Das kann man auch getrost über Charlotte Würdig sagen, obwohl sie die Kicks zu ihrem Jive vorab ganz fix und foxi machen. Jeder Kick dieses wahnsinnig schnellen Tanzes fühlt sich wie ein hartes Workout an. Und dann dieses Lampenfieber: Charlotte war die ganze Zeit zwischen "Übergeben und Weinen". Doch auf der Tanzfläche lässt sie die starke Frau, die in ihr steckt, raus und liefert ab. "Diese pointierten Kicks, das war einfach top", lobt sie Jorge, der übrigens tatsächlich schon Ü50 ist.

Ingolf Lück tanzt ins Licht

Nicht ganz so top ist der Wiener Walzer von Turban-Tänzer Chakall. "Der Himmel weint, wenn Chakall tanzt", sagt seine Partnerin Marta mit einem Hauch Verzweiflung in der Stimme. "Wenn er doch nur halb so gut tanzen könnte, wie er kocht!"

Zu den Highlights der Show gehört erneut Ingolf Lück, obwohl er einen etwas "zu hektischen" Contemporary zu "Out Of The Dark" von Falco tanzt. Der Ingolf hat "den Hans" gekannt, sie sind zusammen aufgetreten, "ein warmherziger Mensch, der fehlt, sehr sehr fehlt." Verständlich, wenn er da sagt: "Ich weiß nicht, ob ich das schaffe." "Aber Tanzen ist", so Motsis Message, "nicht Technik, Tanzen ist Emotion".

Tschüss, Chakall, es war sehr schön mit dir! jpg.jpg

Tschüss, Chakall, es war sehr schön mit dir!

Davon steckt auch in Jimi Blue jede Menge. Sein Tango zu "Insomnia" von Faithless – unglaublich! Und so mysteriös! Der Coolste der ochsenknechtschen Mischpoke liefert im "Graf Zahl"-Outfit einen "Hammer-Auftritt" und erntet wohl auch für seine "tolle Fußarbeit" Standing Ovation.

Das Schöne: Der Musiker überrascht jede Woche aufs Neue. Kompliment an Mutti Natascha, die den Jimi wahrlich zu einem sehr bescheidenen, bodenständigen Burschi erzogen hat, der spurt, wenn die strenge Tanzlehrerin ihn an die Kandare nimmt.

Und "es hat Knall gemacht"

Einer bei dem es in dieser Woche endlich "Knall gemacht hat", ist Roman "Lochi". Vielleicht liegt es daran, dass sein Bruder nicht mehr dabei ist, vielleicht kann er seine Gefühle jetzt besser zeigen.

Der Contemporary zu "As Long As You Love Me" "überrascht" alle. Ausdruck, offenes Gesicht, Emotion - alles da. Tanzpartnerin Katja hat sogar Tränen in den Augen, genauso wie Twin Heiko, der im Publikum sitzt. Zweimal zehn Punkte, Llambi gibt sogar acht. Roman selbst hätte ein solches Ergebnis am wenigsten erwartet.

Oana und Ingolf tanzen zu Falco.jpg

Oana und Ingolf tanzen zu Falco.

Barbara Meyer legt nach dem Tod ihrer Großmutter eine Tanzpause ein. Die Meldung war bereits vor der Show bekannt; die Information über einen Trauerfall in der Familie war also vollkommen ausreichend. Das schluchzende Model mit seiner verschmierten Wimperntusche zu interviewen, hätte nicht notgetan und ging vielen Zuschauern zu weit.

Testosteron-Hilfeschreie und Glückwünsche

Typisch für die Specials bei "Let's Dance" und passend zu den Neunzigern, ist das "Boys vs. Girls Battle". Die Ladys performen in Blaumännern zu "Ich find dich scheiße" von Tic Tac Toe, die Herren setzen zu "Boombastic" von Shaggy ein paar "Testosteron-Hilfeschreie ab".

Es wird ein bisschen palavert, wer besser war und die Girls siegen mit einem Punkt mehr. Und weil RTL eine große Familie ist, sitzen auch die aktuellen Top 10 von "DSDS" im Publikum. Janina, eine der stärksten Stimmen darf den Umschlag holen und macht einen Catering-Witz und DSDS-Giulio tanzt mit Profitänzerin Oana Discofox. Auch Hartwigs Frotzeleien gegen Llambi sitzen wieder, beide schenken sich nichts.

Bevor nach Show Nummer vier endlich der süße Koch abtanzen darf, werden Geburtstagsgrüße verteilt. Motsi freut sich über ein Ständchen und Oanas Gatte Erich wird "hart gefeiert". Die liebsten und gleichzeitig sehnsüchtigsten Grüße aber gehen an die schöne Holländerin: "Alles Gute zum 40., liebe Sylvie Meis." Indes trägt ihre Nachfolgerin tatsächlich das ganze Inventar von JalouCity auf. Viktoria steckt in einer Rollos-Robe aus pastellfarbenen Plissees und gerafften Jalousien. Fast schade, dass man die nicht einfach zuziehen kann, wenn die vielen langgezogenen Voooooooookaaaaaale wieder so übersprudelnd aus dem Moderatorinnen-Mündchen sprudeln. Waaaaahnsinn, suuuuuuper, daaaaaanke!

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema