Unterhaltung

Konzertabbruch in Texas Marilyn Manson kollabiert auf der Bühne

imago83081359h.jpg

War es wirklich eine Lebensmittelvergiftung? Oder könnten Drogen Mansons Zusammenbruch herbeigeführt haben?

(Foto: imago/ZUMA Press)

Nervenzusammenbrüche, kurzfristige Konzertabsagen und bedenkliche Auftritte: Immer wieder sorgt Marilyn Manson bei seinen Fans für Enttäuschung. So auch bei seinem jüngsten Auftritt. Nach nur vier Liedern bricht der Sänger zusammen und verlässt die Bühne.

US-Schock-Rocker Marilyn Manson hat am vergangenen Samstag erneut eine Show seiner "Twins of Evil, Second Coming"-Tour frühzeitig beenden müssen. Erst im Juli hatte der 49-jährige Künstler nur wenige Minuten vor seinem Auftritt in Toronto die wartenden Fans bitter enttäuscht, als ein Manager die Bühne betrat und das komplette Konzert aufgrund einer unvorhergesehenen Krankheit absagte.

Mehrere Videos zeigen nun, wie sich der gesundheitlich angeschlagene Manson durch seine Show in Houston kämpft. Laut der "Houston Press" waren außerdem Fotografen im vorderen Bereich der Bühne verboten, da Manson in seinem schlechten Zustand nicht abgelichtet werden wollte. Offensichtlich zitternd gab der Rocker vier Songs zum Besten, bevor er bei seiner Performance von "Sweet Dreams" endgültig zusammenbrach und die Bühne vorzeitig verließ. Schuld soll eine Lebensmittelvergiftung gewesen sein. Ähnliche Vorfälle in der Vergangenheit wurden aber oft seinem exzessiven Drogenkonsum zugeschrieben.

Sein Tour-Partner Rob Zombie konnte den zweiten Teil des Konzertes ohne Vorfälle spielen und schickte auf der Bühne Genesungswünsche an seinen Freund. "Mein lieber Freund Mr. Manson ist nicht ganz auf der Höhe. Er ist wohl im Tour-Bus und fühlt sich schlecht. Für den nächsten Song brauche ich aber einen Partner, also lasst uns alle laut singen, so dass er sich besser fühlt". Manson selbst hat sich direkt nach der Show via Twitter bei den Fans für deren Verständnis bedankt.

Als Fan des Skandal-Musikers, der mit gebürtigem Namen Brian Warner heißt, ist man den Trubel mittlerweile gewohnt. Immerhin war es bei weitem nicht das erste Konzert, bei dem er ungewollt für Entsetzen sorgte und ernsthafte Bedenken über seine körperliche und geistige Verfassung aufkamen. So erlitt Manson im Februar bei einem Konzert in New York offenbar ein Nervenzusammenbruch und verschwand nach nur fünf Liedern kommentarlos von der Bühne. Laut der US-amerikanischen Seite "TMZ" sollen die ersten enttäuschten Fans angesichts Mansons jüngster Eskapaden ihr Geld zurückfordern - stolze 130 Dollar pro Ticket.

Quelle: ntv.de, lri/spot