Unterhaltung

Hollywoods bestbezahlte Frau Scarlett Johansson verdient Millionen

57496750.jpg

Scarlett Johansson, hier in ihrer Rolle als "Black Widow" (Archivbild).

(Foto: picture alliance / dpa)

In der Rangliste der Topverdiener unter den Hollywood-Schauspielerinnen gibt es eine neue Nummer eins: Mit ihren Erfolgen als Marvel-Star lässt Scarlett Johansson selbst die Millionengagen von Kolleginnen wie Angelina Jolie oder Jennifer Aniston weit hinter sich.

Ihre Rolle als Superheldin "Black Widow" macht sie zur Superverdienerin: Scarlett Johansson ist nach Berechnungen des US-Magazins "Forbes" zur bestbezahlten Schauspielerin Hollywoods aufgestiegen. Die 33-Jährige habe in den zurückliegenden zwölf Monaten rund 40,5 Millionen Dollar (umgerechnet 35,5 Millionen Euro) verdient, berichtete das US-Wirtschaftsblatt.

Einen großen Anteil daran habe Johanssons Rolle als fiktive Superheldin "Black Widow" in den "Avengers"-Filmen, hieß es. Bei den Kassenerfolgen der "Avengers"-Reihe handelt es sich um eine Folge von Comic-Verfilmungen aus dem sogenannten Marvel-Universum, in denen Johanssons Figur die Welt und ihre Freunde in einem hautengen schwarzen Lederdress rettet. Vor acht Jahren war die gebürtige New Yorkerin mit dänisch-polnischen Wurzeln erstmals in der Rolle der "Schwarzen Witwe" zu sehen.

Davor und danach engagierte sich Johansson auch in zahlreichen ernsteren Charakterrollen, wie etwa in dem Woody-Allen-Film "Vicky Cristina Barcelona" von 2008, als zur Liebe fähiges Betriebssystem Samantha in Spikes Jonzes "Her" von 2013 oder als wehrhafte Hauptfigur in Luc Bessons Science-Fiction-Spektakel "Lucy" aus dem Jahr 2014. International bekannt wurde sie bereits 2003 durch ihre Rolle in Sofia Coppolas "Lost in Translation" an der Seite von Bill Murray.

In der aktuellen "Forbes"-Rangliste verdrängte Johansson in diesem Jahr ihre US-amerikanische Kollegin Emma Stone, bekannt unter anderem aus dem preisgekrönten Leinwanderfolg "La La Land", die im Vorjahr Platz 1 unter den bestbezahlten Schauspielerinnen Hollywoods erreicht hatte.

Auf den Plätzen zwei und drei hinter Scarlett Johansson landeten diesmal Angelina Jolie mit einem Jahresgehalt von 28 Millionen Dollar und Jennifer Aniston mit 19,5 Millionen Dollar. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr hatte Emma Stone die Spitzenposition mit einem Verdienst von 26 Millionen Dollar errungen.

Sehr viel mehr für Männer

Die "Forbes"-Zahlen basieren auf Kinokasseneinnahmen, Branchen-Schätzungen sowie Interviews mit Agenten, Managern und Rechtsanwälten. Die Beträge beinhalten unter anderem Filmgagen und Einkünfte aus Werbeverträgen - ohne Abzüge für Steuern, Anwaltskosten und Abgaben für Berater und Agenten.

Wie aus der aktualisierten Rangliste von "Forbes" nebenbei auch hervorgeht, ist die US-Filmindustrie bei der Bezahlung noch meilenweit von einer Gleichbehandlung der Geschlechter entfernt. Bestbezahlter Schauspieler wurde im vergangenen Jahr "Transformers"-Star Mark Wahlberg. Der 47-Jährige bekam für seine Rollen einen Gesamtverdienst von rund 68 Millionen Dollar - weit mehr als das Doppelte seiner damals bestverdienenden Kollegin Stone.

Wie viel Wahlberg zuletzt einstrich, ist noch unklar. "Forbes" veröffentlicht die aktualisierte Rangliste der Top-Verdiener unter den männlichen Schauspielern voraussichtlich erst Ende August.

Quelle: n-tv.de, mmo/dpa

Mehr zum Thema