Musik

Wo man singt, da lass dich nieder ... Warum wir jetzt alle deutsch singen

imago_st_0519_13260015_64582994.jpg1760843032001117393.jpg

(Foto: imago/Future Image)

Sarah Connor zum Beispiel: Erfolgreich war sie auf Englisch, dann wurde es ein wenig privater um sie, nun startet sie wieder durch. Auf Deutsch dieses Mal. Warum? Weil sie, wie viele andere auch, diese Sprache liebt und sich in ihr viel besser ausdrücken kann.

Sarah Connor 

https://www.facebook.com/sarahconnor

Sarah Connor - Pressebilder 2015 - CMS Source.jpg

(Foto: Universal Music)

"Ich habe mich entschieden, ein Album in meiner Muttersprache zu machen, weil ich so direkt wie möglich über die Musik mit meinen Fans kommunizieren wollte. Ich wollte Haltung zu bestimmten Themen beziehen und Geschichten erzählen. Allem voran waren mir bei dieser Platte die Inhalte wichtig, und die werden einfach am besten verstanden, wenn sie auch in der Muttersprache der Hörer ist. Es war musikalisch in der Hinsicht eine Herausforderung, als dass es die schwierigere Singsprache ist und man besonders achtsam in der Phonetik sein muss. Englisch ist sehr viel weicher, allerdings hört man auch schnell mal über die Bedeutung der Worte hinweg und hört eher auf die Stimmung. Das ist auf Deutsch ganz anders. Deine Botschaft kommt sofort an. Das finde ich wahnsinnig spannend."

Alexa Feser

https://www.facebook.com/alexafeserofficial

Alexa_Feser_Press_Picture_3.jpg

(Foto: Warner Music)

"Warum singe ich deutsch? Weil kleine Unterschiede und Feinheiten in der Musik einen großen Unterschied machen können. Besonders auch bei Texten. Und diese Feinheiten erkennt man nur in der Muttersprache. Ich bin eben Deutsche und spreche, denke, fühle und träume deutsch. Tatsächlich habe ich nie darüber nachgedacht, in einer anderen Sprache zu schreiben und zu singen. Ich mache das also nicht, weil es gerade Trend ist. Ich kann mich in meiner Sprache am ehrlichsten und authentischsten ausdrücken."

Tom Beck

https://www.facebook.com/tombeckmusic

TOM_BECK.jpg

(Foto: Thomas Jahn)

"Ich habe lange gezögert auf Deutsch zu schreiben, weil ich meine Form der Ausdrucksweise in der Kombination mit Musik noch nicht gefunden und ich das Gefühl hatte, beliebig zu klingen. Die deutsche Sprache ist sehr genau und verzeiht keine "Schludrigkeiten". Dafür ist es umso schöner zu sehen, dass die Zuhörer jedes Wort verstehen und die Texte sie bewegen."

Tagträumer

https://www.facebook.com/TagtraeumerMusic

Tagtraeumer.jpg

(Foto: Warner Music)

"Wir sprechen deutsch und denken deutsch. Uns wurde alles in dieser Sprache beigebracht, und deswegen würde ich sogar meinen 'Wir fühlen auf Deutsch". Die Gefühle, die Bilder und die Geschichten von denen unsere Texte erzählen, könnten wir in keiner anderen Sprache auch nur annähernd so gut beschreiben oder erklären. Und abgesehen davon, dass man im deutschsprachigen Raum mit deutschsprachiger Musik viele Menschen in seine Welt ziehen und sie verzaubern kann, ist die Sprache schlicht und einfach eine der schönsten der Welt."

KAIND

https://www.facebook.com/KAINDmusik

KAIND_1.jpg

"Ich denke auf Deutsch. Da liegt es nahe, auch meine Musik in dieser Sprache zu schreiben. Seit ich diesen Weg gehe, habe ich einen echten Pioniergeist entwickelt. Ich möchte wissen, was man noch m it unserer Sprache machen kann. Ich will sie verbiegen, in einen anderen Kontext setzen und versuchen, sie nicht typisch deutsch klingen zu lassen. Das sind Möglichkeiten, die ich in einer Fremdsprache gar nicht hätte."

Exclusive

https://www.facebook.com/exclusiveoffiziell

Exclusive_Olaf_Heine.jpg

(Foto: Olaf Heine)

"Deutsch ist unsere Muttersprache, in der wir uns jeden Tag unterhalten, die uns ständig umgibt, mit der wir aufwachen und wieder einschlafen. Warum sollten wir zu unserer Musik also genau das Gegenteil machen? Die deutsche Sprache kann sowohl elegant, bildgewaltig als auch sexy sein, und diese Bandbreite mit Musik zu mischen, darum geht es!"

Georg Auf Lieder

https://www.facebook.com/georgauflieder

2013_11_25_georgauflieder_0811.jpg

(Foto: Universal Music)

"Ich bin in Deutschland aufgewachsen, lebe in Deutschland, denke und spreche auf Deutsch. Außerdem reicht mein Englisch gerade mal, um mich durchzuschlagen, aber nicht, um zu beschreiben, was ich denke oder fühle! Für mich war von Anfang an klar, dass ich Musik mit deutschen Texten machen möchte. Alles andere würde sich für mich komisch anfühlen."

Quelle: ntv.de, soe