Panorama

Teure Fracht aus Brasilien Logistiker finden 300 Kilo Kokain

91cd14fdfa4d2b9beb894924c0d5aa24.jpg

Mit 300 Kilogramm verzeichnet der Zoll Rheinland-Pfalz den größten Kokain-Fund seit 20 Jahren.

(Foto: dpa)

Diese Fracht sehen die Mitarbeiter eines Logistikunternehmens nicht alle Tage: Als sie im südpfälzischen Wörth am Rhein einen Seefrachter aus Brasilien entladen, entdecken sie zwischen den Motorteilen 300 Kilogramm Kokain.

Das Rauschgift war auf neun Sporttaschen verteilt und hätte auf der Straße einen Verkaufswert von bis zu 90 Millionen Euro gehabt. Es sei der größte Kokainfund in Rheinland-Pfalz in den vergangenen 20 Jahren, sagte eine Sprecherin des Landeskriminalamtes (LKA).

Die Ermittler vermuten, dass das Kokain in Brasilien in den Container geschmuggelt worden war. Die Fracht gelangte dann per Schiff über Antwerpen nach Wörth. "Vermutlich ist es den Tätern nicht gelungen, das Kokain im Hafen von Antwerpen zu bergen, bevor der Container weiter transportiert wurde", teilte das LKA mit.

Quelle: ntv.de, kpi/dpa