Politik

Erinnerung an die Opfer von Paris Friedenszeichen trifft Eiffelturm

Das bekannteste Wahrzeichen von Paris erinnert nun an die Opfer der Anschläge: Ein Bild zeigt eine Kombination aus Eiffelturm und Friedenszeichen und wird vielfach in den sozialen Netzwerken geteilt. Doch auch mit anderen Symbolen steht die Welt Paris bei.

*Datenschutz

Es ist ein einfaches Symbol und doch sehr stark: Ein Friedenszeichen kombiniert mit einem stark vereinfachten Eiffelturm wird zum Ausdruck der Trauer nach den Anschlägen von Paris. Vielfach wird das Bild in den sozialen Netzwerken verbreitet, wo es einige Nutzer auch als Profilfoto verwenden. Längst hat das Bild ein Eigenleben entwickelt.

 

Woher das Bild stammt, wissen jedoch wenige: Gestaltet wurde das Zeichen von dem Künstler Jean Jullien, der es kurz nach den Attentaten in Paris auf Twitter und Instagram verbreitete, verbunden mit der Forderung "Peace for Paris" (Frieden für Paris).

Eiffelturm steht im Mittelpunkt

Der Eiffelturm, die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit der französischen Hauptstadt, spielt aber auch auf anderen Bildern zu den Anschlägen eine Rolle. So wurde sie etwa mit einer Kerze oder einer schwarzen Schleife kombiniert.

*Datenschutz

Ein nach den Anschlägen oft geteiltes Video, das zeigt, wie die Beleuchtung des Eiffelturms ausgeschaltet wird, war dagegen nicht aktuell - die Aufnahme soll im Januar nach den Anschlägen auf das Satire-Magazin "Charlie Hebdo" entstanden sein. Ohnehin wird die Beleuchtung jede Nacht ausgeschaltet.

An das Attentat auf "Charlie Hebdo", bei dem mehrere Zeichner des Magazins sowie Sicherheitsleute starben, erinnert auch ein Hashtag, der oft verwendet wird: Damals wurde #JeSuisCharlie (Ich bin Charlie) zum vielzitierten Ausspruch. Seit gestern Abend ist #JeSuisParis (Ich bin Paris) ein beliebter Hashtag.

 

"Wir sind vereint"

*Datenschutz

Auch #NousSommesUnis (Wir sind vereint) taucht vielfach in den sozialen Netzwerken auf. Der DFB verwendet den Ausspruch auf seiner Webseite über einem Artikel zu den Ereignissen von Paris.

Daneben bestimmen die französischen Farben Blau-Weiß-Rot viele Bilder, die an die Opfer der Anschläge erinnern. Weltweit wurden Gebäude im Gedenken an die Opfer der Anschläge entsprechend angestrahlt, darunter das Empire State Building in New York, die Christus-Statue in Rio de Janeiro und die Oper von Sydney.

Auch das Brandenburger Tor in Berlin soll am Abend in den französischen Farben erstrahlen. Vor der nahen französischen Botschaft legten Menschen Blumen nieder und entzündeten Kerzen.

Immer wieder tauchen derzeit in den sozialen Netzwerken auch die Parolen der französischen Revolution von 1789 auf: Liberté, Egalité, Fraternité - Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel nahm darauf Bezug, als sie in einem Statement sagte: "Wir wissen, dass unser freies Leben stärker ist als jeder Terror."

Quelle: n-tv.de, mli