Ratgeber

Nur noch wenige Tage möglich Bei Kfz-Versicherung sparen

Mit einem Wechsel der Kfz-Versicherung können viele Autofahrer bis zu einigen hundert Euro im Jahr sparen. Wer wechseln will, muss sich aber sputen: Die Policen können zum Jahresende gekündigt werden, wenn das Schreiben bis zum 30. November bei der Versicherung eingegangen ist. Weil der 30.11. dieses Jahr auf einen Sonntag fällt, genügt es theoretisch, wenn die Kündigung bis zum 1. Dezember eingeht. Um Ärger zu vermeiden, sollte man aber die Frist nicht ausreizen. Wer wechseln möchte, muss in den kommenden Tagen handeln.

Rabattdschungel

Ein wahres Dickicht von Rabatten erschwert den Vergleich. Zwar gewähren alle Versicherer Nachlässe für langes, unfallfreies Fahren, doch die Bedingungen variieren. Manche geben Rabatte für Zweitwagen, andere für Frauen, Familienväter, Bankangestellte oder Beamte. Einige zeigen sich kulant, wenn bereits die Eltern oder der Ehepartner bei der Gesellschaft versichert sind. Rabatt bedeutet aber nicht immer günstig. Manche Unternehmen unterbieten mit ihren normalen Tarifen die Rabattangebote teurer Gesellschaften. Nachlässe sind zudem oft an Bedingungen geknüpft: So darf etwa der Wagen nur vom Halter gefahren werden oder die Kilometerleistung ist begrenzt.

Risikoabdeckung

Der Preis ist nicht alles - Kunden sollten auch gut überlegen, welche Risiken sie abdecken wollen. So versichert die Mallorca-Police den Mietwagen im Urlaub zu deutschen Konditionen. Ein erweiterter Wildschaden schließt Schäden durch Pferde, Rinder, Schafe, Ziegen oder Vögel ein. Wird ein Neuwagen gestohlen oder kommt es zum Totalschaden, erhält der Kunde bei der Neuwertentschädigung den Originalpreis des Wagens. Beitragsfrei sollte eine Versicherung für Sonderausstattungen wie fest eingebaute Navigationsgeräte sein.

Teil- und Vollkasko

Die Kaskoversicherung ersetzt die Schäden am eigenen Auto, ist aber keine Pflicht. Eine Teilkaskoversicherung ist laut Bund der Versicherten empfehlenswert, wenn das Auto jünger als acht Jahre ist oder einen hohen Wiederverkaufswert hat. Die Vollkaskoversicherung lohnt sich vor allem für Neuwagen, besonders für hochwertige Autos und wenn das Auto per Kredit finanziert ist. Zur Beitragssenkung empfiehlt der Bund der Versicherten eine Selbstbeteiligung von 150 Euro bei Teilkasko und bis 500 Euro bei Vollkasko.

Schutzbriefe

Für Autofahrer, die viel auf Reisen sind, bieten die Versicherer Schutz bei Pannen und Unfällen an. Mitglieder eines Automobilclubs bekommen diese Leistung aber meist umfassender dort. Fahrer-Unfallversicherungen gelten nur für die Zeit hinterm Steuer. Sinnvoller sind eine Berufungsunfähigkeits- oder Unfallversicherung.

Führerscheinneulinge:

Sie müssen für die Haftpflicht oft bis zu 240 Prozent des Basisbeitrags berappen. Deshalb lohnt es sich gerade für sie, Tarife zu vergleichen. Die Unterschiede betragen bis zu mehrere tausend Euro im Jahr. Auf Rabatt kann hoffen, wer bereits einen Motorradführerschein hat. Am billigsten wird es für Fahranfänger, wenn die Eltern den Wagen versichern.

Quelle: n-tv.de