Ratgeber

Verbraucher aufgepasst Das ändert sich im September

imago60885259h.jpg

(Foto: imago/CHROMORANGE)

Im neuen Monat soll die Zwei-Faktor-Authentifizierung für mehr Sicherheit bei Geschäften mit Banken im Netz sorgen. Aldi kassiert Geld für dünne Plastiktüten, dafür erweitert Youtube sein kostenloses Filmangebot. Dies und anderes erwartet Sie im September.

Aldi kassiert Geld für dünne Plastiktüten

Ab dem neuen Monat müssen Kunden in der Obst- und Gemüseabteilung beim Discounter Aldi für dünne Plastiktüten einen Cent pro Tüte zahlen. Damit soll der Plastikflut im Lebensmitteleinzelhandel Einhalt geboten werden. Kritiker bezweifeln aber, dass der geringe Betrag wenig abschreckend auf Kunden wirkt und fordern deshalb höhere Tüten-Preise.

Deutscher Pass kann aberkannt werden

Deutsche mit Doppelpass verlieren die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn sie sich an Kampfhandlungen einer terroristischen Vereinigung im Ausland beteiligen. Außerdem ist das Staatsangehörigkeitsgesetz um die Anforderung zur "Einordnung in die deutschen Lebensverhältnisse" ergänzt worden. Damit sind künftig vor allem Mehr- oder Vielehen bei Einbürgerungen eindeutig ausgeschlossen.

Mehr Sicherheit bei Bankgeschäften 

Ab dem 14. September ist es verbindlich: Kunden müssen sich aufgrund der EU-Zahlungsrichtlinie bei Geschäften mit Banken im Internet zweifach identifizieren: Neben der Eingabe von Nutzerkennung beziehungsweise PIN ist beispielsweise eine TAN einzugeben, die mittels App, SMS oder eines sogenannten TAN-Generators neu erzeugt wurde. Die Papierlisten mit durchnummerierten TANs dürfen dann nicht mehr verwendet werden. Ausnahmen gelten bei Kleinstbeträgen.

Für Kreditkartenzahlungen bei Einkäufen im Internet bleibt es zunächst bei den einfacheren Sicherheitsbestimmungen. Die Unternehmen erhalten eine Übergangsfrist, um ihnen die Umstellung auf die starke Kundenauthentifizierung zu erleichtern.

Neue Bedarfssätze für Asylbewerber

Zum 1. September werden die Bedarfssätze für Asylbewerberinnen und Asylbewerber neu festgesetzt. Die Geldleistung für Alleinstehende, die nicht in einer Sammelunterkunft leben, sinkt von 354 auf 344 Euro. Die Kosten für Strom und Wohnungsinstandhaltung werden künftig als Sachleistung erbracht. Außerdem wird die Förderlücke für Asylbewerber und Geduldete geschlossen, die eine Berufsausbildung oder ein Studium absolvieren. Sie können künftig auch nach dem 15. Monat ihres Aufenthalts in Deutschland Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten.

Youtube erweitert sein Filmangebot

Youtube-Nutzer erhalten ab dem 24. September Zugriff auf viele Serien und Filme, die sogenannten Youtube-Originals, die bisher nur Premium-Abo-Nutzern vorbehalten waren. Allerdings dann nur mit Werbeunterbrechungen. Möglich ist dies bei allen Filmen und Serien, die nach diesem Datum veröffentlicht werden.

Sicherheit bei Medikamenten

Bessere Zusammenarbeit von Bundes- und Länderbehörden, stärkere Kontrollen von Apotheken und Herstellbetrieben: Das Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung enthält ein Bündel von Maßnahmen, um Patienten vor gefälschten oder verunreinigten Arzneimitteln besser zu schützen.

Quelle: n-tv.de, awi

Mehr zum Thema