Ratgeber

Klimafreundlich sanieren Das sind die besten Modernisierungskredite

imago78566872h.jpg

Wenn keine KfW-Förderung möglich ist, stellt sich die Frage, welche Anbieter besonders günstige Darlehen für Modernisierungen und Sanierungen anbieten.

(Foto: imago/Christian Ohde)

Artikel anhören
00:00
Diese Audioversion wurde künstlich generiert. Mehr Infos | Feedback senden

Die Bundesregierung macht Druck beim Klimaschutz. Auch und gerade im Immobiliensektor. Damit dürfte schon bald auch die Nachfrage nach Modernisierungskrediten steigen. Wo Kunden die besten Konditionen erhalten, haben die Experten der FMH-Finanzberatung untersucht.

Deutschland hat zu wenig Wohnraum - und tut zu wenig, um das Problem zu beheben. Gerade bei den dringend benötigten Wohnungen verzeichnete das Statistische Bundesamt im Vergleich 5,7 Prozent weniger Baugenehmigungen als im Vorjahr. Auch bei den Sanierungen alter Gebäude ist noch viel Luft nach oben. Laut dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung wird in Deutschland pro Jahr derzeit weniger als ein Prozent des Wohngebäudebestands saniert.

Nun allerdings soll alles anders werden: Um den Klimaschutz voranzutreiben, hat die Regierung neue Förderprogramme aufgelegt, um die Bürger zum Einbau neuer Heizungen oder der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach zu animieren und die CO2-Bilanz beim Wohnen zu senken. Der große Wurf ist damit allerdings nicht gelungen.

Nicht jede Förderung ist auch vorteilhaft

Wer vorhat, das eigene Haus oder die eigene Wohnung so sanieren, muss daher genau hinsehen: Zum einen fördert die KfW nur ausgewählte Modernisierungsarbeiten. Zum anderen sind vermeintlich vergünstigten Darlehen nicht in jedem Fall empfehlenswert, so FMH. Denn vor allem kleinere Vorhaben (etwa Solarpaneele auf dem Dach) lassen sich konventionell oft günstiger finanzieren.

Um Eigentümern die Entscheidung für die richtige Finanzierung zu erleichtern, hat die FMH-Finanzberatung im Auftrag von ntv recherchiert, welche Konditionen Kunden erhalten, die ohne die KfW modernisieren, und diese mit den geförderten Angeboten verglichen.

Das Ergebnis: Vielfach fahren Eigentümer mit klassischen Bankkrediten deutlich besser. Nehmen wir das KfW-Programm 270. Kunden, die die Voraussetzungen für diesen Förderkredit erfüllen, zahlen, je nach Kreditlaufzeit und Bonitätseinschätzung durch die Hausbank zwischen 4,15 und 11,50 Prozent effektiven Jahreszins.

Wer einen ungesicherten Modernisierungskredit bei einer Bank ohne KfW-Förderung haben will, erhält dort laut FMH-Recherche zwischen 3,99 (Sparda-Bank Hessen) und 6,29 Prozent (Commerzbank). Die Kreditlaufzeit liegt dabei zwischen 7 und 15 Jahren. Damit ist selbst das mäßig attraktive Angebot der Commerzbank noch wesentlich günstiger als ein durchschnittliches Zinsangebot nach KfW-Programm 270.

Nicht nur die KfW bietet spezielle Darlehen

Einige bundesweit tätige Banken wie die EthikBank, Deutsche Skatbank und Sparda-Bank West haben zudem spezielle Angebote für Kunden, die Geld für eine energetische Sanierungen benötigen. Hier reicht der Zinssatz von 4,50 bis 5,11 Prozent.

Bei den regional tätigen Banken (PSD Bank Berlin-Brandenburg, Sparda-Bank Hamburg und Sparda-Bank Hannover) sind Angeboten für klimaschonende Sanierungen zwischen 4,49 und 5,01 Prozent zu haben.

Wer seinen Modernisierungskredit grundbuchlich absichern will (das lohnt sich allerdings nur bei höheren Beträgen), kann, wenn er schon einen Großteil seiner laufenden Baufinanzierung getilgt hat, auch ohne KfW-Förderung einem Zinssatz ab 4,13 Prozent Effektivzins erhalten. Regional bietet das die VR Bank Dreieich-Offenbach bei einer Zinsbindung und Laufzeit von 10 und 15 Jahren.

Bundesweit liegt hier die PSD Bank Nürnberg (4,29 Prozent) knapp vor der Commerzbank (4,94 Prozent). Diese Angebote setzen allerdings voraus, dass die finanzierende Bank schon im Grundbuch eingetragen ist.

Noch bessere Konditionen gibt es, wenn die Bank schon im Grundbuch eingetragen ist und der Kunde schon genügend getilgt hat. In dieser Konstellation bietet die bundesweit tätige HypoVereinsbank mit 3,66 Prozent hervorragende Konditionen und unterbietet sogar die Zinsen der regional tätigen VR Bank Dreieich-Offenbach, die mit 3,87 Prozent für zehn Jahre Laufzeit ebenfalls sehr gute Konditionen offeriert.

Das Fazit der FMH-Experten

Mehr zum Thema

Wer seine Immobilie klimafreundlich umbauen oder sanieren will, sollte nicht blind darauf vertrauen, dass KfW-geförderte Kredite am günstigsten sind. Es lohnt sich in jedem Fall, deren Konditionen mit den Zinsen, Vorgaben und Modalitäten anderer Banken zu vergleichen. Komplettsanierungen, mit Einhaltung der energetischen KfW-Vorgaben sind beim KfW-Programm 261 inklusive möglichem Tilgungszuschuss unschlagbar günstig. Für einzelne Maßnahmen gilt das hingegen nur selten.

Die stets aktuellen ungesicherten Kredite für Modernisierung finden Sie mit dem ntv-Ratenkreditvergleich.

Quelle: ntv.de, awi

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen