Ratgeber

Jenseits von Mediamarkt Die besten Elektromärkte

Wer Technik liebt und teuer hasst, der muss nicht unbedingt zu Saturn oder Mediamarkt. Im Test des Deutschen Instituts für Servicequalität liegen kleine Anbieter vorn. Die punkten nicht nur durch kurze Wartezeiten, sondern auch durch besonders kompetente Beratung.

5360384.jpg

Zwischen Blu-Ray-Playern, Bügeleisen und Funkmäusen kann man schonmal die Orientierung verlieren.

(Foto: picture-alliance / dpa)

Schrille Spots in Radio und TV, großformatige Werbebeilagen und omnipräsente Plakate – der Werbeschlacht der Elektromärkte kann man sich kaum entziehen. Der Kampf um den Kunden wird vor allem über den Preis geführt. Und da ist die Konkurrenz aus dem Internet kaum zu schlagen – wer sucht, wird fast jedes Produkt im Netz günstiger finden. Billig allein reicht also nicht, die Filialen müssen auch Mehrwert bieten. Kompetente Beratung beispielsweise, große Auswahl oder Zusatzservices wie kostenlose Lieferung und Montage. Das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) hat acht Elektromarkt-Ketten und Verbund-Händlergruppen auf diese und weitere Kriterien hin untersucht.

Das Ergebnis ist durchwachsen: Die Hälfte der Unternehmen bot guten Service, die andere Hälfte schnitt lediglich befriedigend ab. Für die großen Ketten sprachen vor allem deren umfangreiches Sortiment und attraktive Aktionspreise. Saturn, Media Markt, MediMax und ProMarkt hatten im Bereich "Angebot" die Nase vorn. Wer kompetente und freundliche Beratung sucht, ist in den kleineren Verbunds-Märkten aber oft besser aufgehoben. Grund zur Klage gab es aber auch bei den anderen Anbietern eher selten: "Bei der Beratung nahmen sich die Mitarbeiter viel Zeit für den Kunden und erklärten Themen wie die HD-Fähigkeit von Fernsehgeräten oder Schonprogramme von Waschmaschinen verständlich und umfassend", betont DISQ-Geschäftsführerin Bianca Möller.

Langes Warten auf Beratung

siegl.gif

Das größte Problem mit der Beratung: Es ist schwer, sie zu bekommen. Lange Wartezeiten waren das größte Defizit der Branche, vor allem in größeren Märkten. Wenn überhaupt ein freier Mitarbeiter zu sehen war, ging dieser nur in etwa der Hälfte der Fälle aktiv auf den Kunden zu. Im Schnitt mussten die Testkunden rund viereinhalb Minuten warten, wenn sie Erklärungsbedarf hatten. Manchmal aber auch deutlich länger, im Einzelfall brauchten sie bis zu 25 Minuten Geduld. Und nicht immer lohnte die sich: "Die Mitarbeiter stellten keine Produktalternativen vor, erfragten die Kundenbedürfnisse nicht ausreichend, informierten nicht über alle relevanten Aspekte oder konnten Fragen nicht beantworten", fasst Serviceexpertin Möller die Mängel zusammen.

media.gif

Die Gesamtübersicht.

Das Gesamtergebnis kann sich aber dennoch sehen lassen. Mit dem Titel "Bester Elektromarkt" darf sich aber nicht etwa einer der Branchenriesen schmücken, sondern der Fachmarkt MediMax. Das Franchise-Unternehmen überzeugte vor allem durch seine Mitarbeiter. Diese berieten nicht nur freundlich, sondern auch sehr kompetent und individuell. Lob gab es außerdem für das große Angebot, gute Orientierungsmöglichkeiten und überdurchschnittlich lange Öffnungszeiten der Kette.

Nur unwesentlich schlechter schneidet ein zweiter Verbunds-Händler ab: Euronics bot zwar nicht die beste Auswahl, wer gute Beratung sucht, ist hier aber bestens aufgehoben. Und auch für Eilige ist Euronics erste Wahl: In weniger als einer Minute waren die Testkunden mit den Beratern im Gespräch, an der Kasse mussten sie sich im Schnitt gerade mal neun Sekunden gedulden. Noch schneller ging es beim Drittplatzierte EP Electronic Partner. Auch durch zusätzlichen Service konnte das Unternehmen Punkte sammeln. So sind hier Lieferung und Altgeräteentsorgung kostenlos – wer Kühlschrank- oder Waschmaschine kauft, wird dankbar sein.

Quelle: n-tv.de, ino