Ratgeber

Ein Kind, zwei Nachnamen Doppelname lässt sich kaum ändern

imago74634303h.jpg

(Foto: imago/blickwinkel)

Manche Kinder tragen sowohl den Nachnamen des Vaters als auch den der Mutter. Wenn die Eltern nicht mehr zusammen sind, kann das für Irritationen sorgen.

Nach der Trennung eines Elternpaares kann der Doppel-Nachname ihres Kindes in der Regel nicht geändert werden. Das hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden. Die Beibehaltung des sogenannten Namensbandes sei für die Persönlichkeitsentwicklung und spätere Selbstfindung förderlicher als dessen Durchtrennung, begründete das Gericht das Urteil (Az.: 1 K 759/16. KO).

In dem konkreten Fall hatten sich die Eltern schon kurz nach der Geburt getrennt. Die Mutter der inzwischen Elfjährigen beantragte, dass das Kind nur noch ihren Nachnamen tragen solle. Es fühle sich aus dem Familienverband ausgeschlossen und werde in der Schule gehänselt. Als die Verbandsgemeinde dem Antrag stattgab, reichte der Vater des Mädchens Klage ein.

Mit Erfolg: Das Gericht befragte die Lehrer des Kindes, die aber keine Hänseleien durch die Mitschüler beobachtet hatten. Zu den Familienmitgliedern habe das Kind ein gutes und enges Verhältnis, bestätigte eine Gutachterin. Schwerwiegende Nachteile habe das Kind durch die Beibehaltung des Doppelnamens also nicht, fand das Gericht und entschied: Die Tochter muss den Namen ihres Vaters weiter führen. Das sei im Sinne ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Rechtskräftig ist die Entscheidung aber noch nicht.

Der Fall ist ungewöhnlich, denn nach deutschem Namensrecht sind Doppelnamen für Kinder ohnehin nur in Ausnahmefällen möglich. Etwa dann, wenn bei einer Wiederheirat die Kinder aus erster Ehe zusätzlich den Namen des neuen Partners bekommen. In einigen anderen Ländern können die Kinder aber Familiennamen beider Elternteile tragen. So sind etwa in Portugal bis zu vier Nachnamen möglich, in Österreich können beliebige Zweierkombinationen gebildet werden. Kommt ein Elternteil aus einem Land mit entsprechendem Namensrecht, kann das auch in Deutschland Anwendung finden.  

Quelle: ntv.de, ino

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen