Ratgeber

Bestes Preis-Leistungsverhältnis Kaufland besser als Discounter

Der Kunde als König? Von dieser Vorstellung verabschiedet man sich spätestens, wenn man nach fünf Minuten an der Wursttheke immer noch keine Verkäuferin erspäht oder in der Obstabteilung verzweifelt nach einem Netz Zitronen sucht, auf das der Schimmel noch nicht übergegriffen hat. Das Deutsche Institut für Servicequalität hat 15 große Lebensmittelmärkte unter die Lupe genommen.

22293630.jpg

In den letzten Jahren haben sich viele Supermärkte gründlich aufgehübscht, um im harten Wettbewerb zu bestehen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Ob "Gut&Günstig", "ja!" oder "A&P attraktiv & preiswert" – Supermärkte ziehen mit Eigenmarken in den Preiskampf. Discounter dagegen erweitern ihr Angebot um exklusive Lebensmittel. Doch wo ist der Verbraucher am besten aufgehoben? Bei welcher Lebensmittelmarktkette stimmt nicht nur der Preis, sondern auch der Service? Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat im Auftrag von n-tv sechs Discounterunternehmen, vier Supermarktketten mit Vollsortiment und fünf großen Verbrauchermärkten wie Real und Marktkauf analysiert.

Je zehn verschiedene Filialen jedes Unternehmens wurden hinsichtlich des Angebots, der Kompetenz und Freundlichkeit der Mitarbeiter sowie der Qualität des Umfeldes – wie Orientierungsmöglichkeiten, Parkplätze und Sauberkeit – unter die Lupe genommen. Außerdem verglichen die Tester die Preise der Anbieter.

siegelsuper.gif

Wie zu erwarten, lagen die Discounter beim Preistest vorn. Im Durchschnitt war der geprüfte Warenkorb mit 26 Produkten des täglichen Bedarfs hier rund fünf Prozent günstiger als bei den Vollsortimentern. Für den Testeinkauf mit Vollmilch, Zucker, Salamipizza oder Flüssigseife zahlte man bei den Discountern im Schnitt 24,35 Euro. In den klassischen Supermärkten standen im Schnitt 25,57 Euro auf dem Kassenbon. "Der vergleichsweise geringe Preisunterschied zeigt, dass die Supermärkte mit ihren Billigmarken durchaus mithalten können", findet DISQ-Chefin Bianca Möller.

Am billigsten war Aldi Süd

Das insgesamt günstigste Angebot im Test hatte Aldi-Süd. Hier bezahlte man für den Warenkorb im Durchschnitt 15 Prozent weniger als bei der teuersten Lebensmittelmarktkette. Auf dem zweiten Platz beim Preistest lagen gemeinsam Penny-Markt und mit Kaufland ein Verbrauchermarkt.

Beim Service überzeugten die klassischen Supermärkte mit Vollsortiment – vor allem mit den freundlichsten und kompetentesten Mitarbeitern. Bei den Discountern gab es für den Service dagegen nur die Note "befriedigend". "Die Wartezeiten waren im Branchendurchschnitt am längsten, die Angebotsvielfalt am geringsten und die Kompetenz des Personals verbesserungswürdig", bemängelt Serviceexpertin Möller. Die großen Verbrauchermärkte glänzten mit dem umfangreichsten Produktangebot: von Bio-Produkten über exotische Lebensmittel bis hin zu Frische-Theken.

supertab.JPG

Das Gesamtranking.

Testsieger der Studie und damit "Bester Lebensmittelmarkt 2011" wurde Kaufland mit dem attraktivsten Preis-Leistungs-Verhältnis. Edeka punktete mit dem besten Service aller Unternehmen. Unter den Discountern überzeugte Penny-Markt am meisten.

Quelle: ntv.de, ino

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.