Ratgeber

Nur wenige Ausreißer Ost-Produkte meist gut

1.jpg

Na dann. Prost!

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Zum 20. Jahrestag des Mauerfalls hat das Magazin "Öko-Test" dutzende ostdeutsche Produkte vom Sekt bis zur Spreewald-Gurke unter die Lupe genommen. Die Qualität der Ost-Marken könne sich sehen lassen, urteilten die Warentester in der aktuellen Ausgabe des Verbraucher-Magazins. "15 Produkte sind sehr gut, sechs Produkte gut", teilte Chefredakteur Jürgen Stellpflug mit. Getestet wurden 27 Produkte, darunter Russisch Brot, Ost-Malzkaffee, Eierkuchen-Mehl aus den östlichen Bundesländern, eine ostdeutsche Nuss-Nougat-Creme-Variante, eine bekannte Sektmarke und Gewürzgurken aus dem Spreewald. Die Prüfer untersuchten beispielsweise auf Schimmelpilzgifte, auf das krebserzeugende Acrylamid oder einen Fettschadstoff.

Allerdings hätten nicht alle der getesteten Waren überzeugen können, schränkte "Öko-Test" ein. So sei die Qualität dreier Produkte als "ausreichend", die eines vierten als "ungenügend" bewertet worden. In einem Vollkornknäckebrot wurden demnach im Labor erhöhte Acrylamid-Werte festgestellt, in einem Keks steckte sogar zu viel des Schadstoffs. Ein Dessert wurde als "überaromatisiert" eingestuft, zudem habe es mehr Fett und Zucker enthalten als ein selbstgemachtes Vollmilchjoghurt-Dessert mit Erdbeeren.

Quelle: ntv.de, AFP