Ratgeber
Video
Freitag, 19. April 2013

Luxus auf dem Zeltplatz: Glamping - mehr als Camping

Von Anna Schubert

Muffige Schlafsäcke, schmuddelige Gemeinschaftstoiletten und nervige Dauergäste: Viele finden Camping auf dem Zeltplatz richtig schrecklich. Doch es gibt es einen Trend, der aus einem Campingmuffel einen wahren Zeltlager-Fan machen kann, und der heisst Glamping! Eine Abkürzung für Glamouros Camping, also Outdoor übernachten mit Luxus-Touch.

Gemütliche Betten statt harte Isomatten, ein Dach über dem Kopf anstatt Zeltplane, Dosen-Ravioli und Plastikgeschirr? Nein Danke! Dafür eine komplette Küche mit Kühlschrank, Esstisch und Stühlen. Und nasse Füsse? Von wegen! Der Urlaub in der Natur kann auch glamouröser sein. Zum Beispiel auf einem Campingplatz mitten in Holland: 35 Quadratmeter Safarifeeling pur! Selbst hartgesottene Wohnwagen-Fans wie Yolanda, Wim, Emma und Puck sind sofort begeistert. Luxus und Zelten das passt offenbar ziemlich gut zusammen, wie Wim Volkerink meint: "Man kommt mit dem Auto hierher, nimmt Koffer und Taschen, packt sie hier hinten einfach aus. Na, und die Kinder können sofort spielen, ob hier vor dem Zelt oder am Spielplatz. Und man ist mitten im Wald, das gibt einem echt Energie." Auch Jolanda Volkerink ist begeistert: "Ja, ich fühle mich wie im Himmelreich. Der schöne Holzboden und dieser dicke Zeltstoff. Es ist ein wirklich heller, grosser Raum, aber dennoch sehr gemütlich."

Zurück zur Natur-Gefühl mit Stil

Das Tendi-Safarizelt kostet in holländischen Dalfsen in der Hauptsaison 750 Euro pro Woche. Was hinter dem Glamping-Trend steckt, weiss Klaus Schneider. Denn seit ein paar Jahren schwappt die Wohlfühl-Glamourwelle beim Campen immer mehr nach Europa wie Klaus Schneider von Vacanceselect Reisen erläutert: "Glamping kommt aus dem englischen Sprachraum, dort gibt es sehr viele luxuriöse Unterkünfte, teilweise aus Südafrika, aus Indien, in Schottland und in den USA. Dort gilt es als cool, in der Natur zu sein gepaart mit einem gewissen Zurück zur Natur-Gefühl mit einem gewissen Stil mit einer tollen Ausstattung."

Viele Angebote in Südeuropa

Vor allem in Südeuropa wie beispielsweise in Spanien finden Luxus-Pfadfinder mittlerweile Glamping-Angebote: Übernachten in einem extravaganten Wigwam, Pool und Frühstück inklusive. Aber auch in Northwales haben es diese Zelte in sich: Kingsize-Betten und Designer-Bad fast wie im fünf Sterne Hotel!

Das Nobel-Campen boomt und das hat offenbar auch mit einer gesellschaftlichen Veränderung zu tun wie Rolf Halverhout von Camping Starnbosch erklärt: "Das sind Leute, die normalerweise ein Zelt hatten, aber jetzt sagen: Ich will nicht mehr die Mühe haben, von zu hause alles mitzunehmen. Ich will gleich Urlaub haben. Menschen haben nicht so viel Zeit, also: alle Zeit, die die haben, wollen sie brauchen, um mit den Kindern zu sein und auf diese Weise ist es auch ein bisschen gemütlicher."

Übernachten im Zirkuswagen

Ja, und wer mal so richtig individuell campen will, der sollte ab auf die Schwäbische Alb! Auf dem Hofgut Hopfenburg heißt es unter anderem: Manege frei! Für den Familien-Urlaub in einem französischen oder deutsche Zirkuswagen. Die Idee zu diesem außergewöhnlichen Campingplatz hatte Andreas Hartmaier. Erst im vergangenen Jahr haben er und sein Team das Hofgut eröffnet: "Es war hier im Gemeinderat eine Fläche ausgewiesen worden als Campingplatz-Gebiet und da habe ich erstmal einen Schreck bekommen und dachte, hoffentlich wird das nicht so ein Standard-Campingplatz und da sind so die ersten Ideen geboren worden, wie kann eigentlich ein Campingplatz naturnah gestaltet werden, wie kann er interessant gestaltet werden und mal ganz anders, ganz neu."

Familie Pallas schnuppert zum ersten Mal schwäbische Zirkusluft. Zwei Tage wollen sie hier übernachten und staunen nun, wie groß ihre Zirkuswagen ist. Auch wenn der Zirkuswagen im Stil der Jahrhundertwende nachgebaut wurde, an Luxus hat er einiges zu bieten: Zwei Zimmer, die Küche, ein eigenes WC mit Waschbecken und sogar eine Heizung, wenn es kalt wird.

Für Andreas Hartmaier vom Hofgut Hopfenburg war es nicht so einfach dies so zu realisieren: "Also es war gar nicht einfach, noch Produzenten zu finden, die solche Wagen in traditioneller Bauweise herstellen . Heute werden die Wagen mit Aluminium verkleidet und sind dann natürlich wetterbeständiger. Wir wollten sie aber in traditioneller Bauweise mit Holz, mit baubiologischer Dämmung und da sind wir in Leipzig fündig geworden. Da gibts einen Produzenten, der uns den Wagen nach unseren Wünschen, nach unseren Vorstellungen und mit diesen schönen Details hergestellt hat."

Bis so ein Zirkuswagen fertig ist, dauert es ganze vier Monate. Eine Woche in der Hauptsaison kostet rund 450 Euro. Und nicht nur Familie Pallas ist vom Glamour-Camping begeistert.

Immer mehr finden Spass an dieser neuen Urlaubsform bestätigt Klaus Schneider von Vacanceselect Reisen: "Die Entwicklung ist, dass der gesamte Luxus-Campingmarkt, nicht nur bei uns, auch bei den Campingplätzen selber, sehr stark wächst, zweistellig im Jahr und innerhalb dieses Luxus-Campingbereichs , dieses Mietcampings, wächst Glamping extrem stark."

Camping kann also trotz oder gerade mit ein bisschen Luxus so schön sein! Viel Spaß beim Entdecken der neuen Glamping-Welt!

Quelle: n-tv.de