Fußball

Leverkusen rettet Remis BVB springt auf Platz drei, Lilien steigen ab

92103b3ef87b050484cf2019eacad98b.jpg

(Foto: AP)

Im "Endspiel" um Platz drei gewinnt Dortmund gegen Hoffenheim. Augsburg gelingt ein Punkt in Gladbach. Während Wolfsburg in Frankfurt feiert, verpasst Leverkusen den Befreiungsschlag beim FCI. Für Darmstadt gehen in München die Bundesliga-Lichter aus.

Borussia Dortmund - TSG Hoffenheim 2:1 (1:0)

Borussia Dortmund hat am 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga im Endspiel um die direkte Champions-League-Qualifikation die Nerven bewahrt und die TSG 1899 Hoffenheim von Rang drei verdrängt. Nach dem 2:1 (1:0)-Erfolg im möglicherweise vorentscheidenden direkten Duell beider Teams geht der Revierclub mit zwei Punkten Vorsprung auf die Kraichgauer in die letzten beiden Saisonpartien. Ein umstrittener Treffer von Marco Reus (4. Minute) und ein Tor von Pierre-Emerick Aubameyang (82.) vor 81.360 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park sorgten im umkämpften Spiel für die Entscheidung. Dagegen verspielte das Team von Trainer Julian Nagelsmann mit dem dritten Auswärtsspiel in Serie ohne Sieg seine gute Ausgangsposition. Daran konnte auch der Anschlusstreffer von Andrej Kramaric (86./Foulelfmeter) nichts mehr ändern.

FC Bayern München - SV Darmstadt 98 1:0 (1:0)

cbbd7bbbe66c4023d5fdbbad327aca73.jpg

Nach der Niederlage bei Meister FC Bayern steht der Abstieg des SV Darmstadt fest.

(Foto: imago/Eibner)

Der FC Bayern hat den Abstieg von Darmstadt 98 besiegelt. Im ersten Spiel nach dem Gewinn der 27. Meisterschaft zerschlugen die Münchner mit einem 1:0 (1:0) die allerletzten Hoffnungen der tapferen Gäste auf die dritte Bundesliga-Spielzeit nacheinander. Zwei Jahre nach dem Aufstieg muss das Team von Trainer Torsten Frings in die 2. Liga zurück; nach dem 32. Spieltag steht Darmstadt als erster Absteiger dieser Saison fest. Die Meister-Bayern durften in der mit 75.000 Zuschauern ausverkauften Arena durch das Tor von Juan Bernat (18.) jubeln. Die erhoffte Tor-Show konnte das Ensemble um Kapitän Thomas Müller eine Woche nach dem 6:0 in Wolfsburg nicht bieten. Robert Lewandowski ließ im Kampf um die Torjägerkanone wiederholt Möglichkeiten liegen. Ersatz-Ersatztorhüter Tom Starke, der erstmals seit März 2014 wieder für Bayern ran durfte, rettete den Sieg mit einem gehaltenen Foulelfmeter gegen Hamit Altintop (86.).

Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg 1:1 (0:0)

Der FC Augsburg hat einen großen Schritt Richtung Klassenverbleib verpasst. Nach zuvor vier Auswärtsniederlagen in Serie mussten sich die Schwaben trotz der zwischenzeitlichen Führung durch Alfred Finnbogason (57.) in Mönchengladbach mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Für die Borussia glich ausgerechnet der ehemalige Augsburger André Hahn (90.+4) aus. Augsburg bangt bei 36 Punkten weiter, Gladbach darf mit 43 Zählern noch immer auf die Europa League hoffen.

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg 0:2 (0:0)

Der VfL Wolfsburg hat mit einem 2:0 (0:0)-Auswärtssieg bei Eintracht Frankfurt ein deutliches Lebenszeichen im Abstiegskampf gesendet. Eine Woche nach dem 0:6-Debakel gegen Meister Bayern München schossen Daniel Didavi in der 48. Minute und Nationalspieler Mario Gomez (63.) mit seinem 15. Saisontor vor 49.000 Zuschauern den verdienten Erfolg beim enttäuschenden Pokalfinalisten heraus. Der VfL verbesserte sich mit nunmehr 36 Punkten vorübergehend auf Rang 14, ist allerdings längst noch nicht gerettet. Die Eintracht bleibt mit 41 Zählern Elfter und kann sich wohl nur noch über den Pokalsieg für die Europa League qualifizieren.

FC Ingolstadt - Bayer Leverkusen 1:1 (0:0)

Bayer Leverkusen zittert sich regelrecht in Richtung Klassenverbleib. Für den schwer angeschlagenen Bundesligisten reichte es im Abstiegskrimi beim FC Ingolstadt nur zu einem schmeichelhaften 1:1 (0:0), bei noch zwei ausstehenden Spielen war der eine Punkt dennoch wertvoll. Für die Schanzer hingegen wäre ein Heimsieg unabdingbar gewesen, um die Chance auf den Relegationsplatz wesentlich zu verbessern. Der eingewechselte Sonny Kittel sorgte in der 73. Minute für die Führung des Tabellenvorletzten, die jedoch Teenager Kai Havertz in der 78. Minute per Kopf egalisierte.

Quelle: ntv.de, cri/dpa