Fußball

Bayern siegt locker mit C-Elf HSV dreht nochmal auf, 1. FC Köln weint

f6dd55f2070b666b9f6b72c8bbd18375.jpg

Lewis Holtby lässt sich feiern: Er trifft wieder einmal.

(Foto: REUTERS)

In Köln bleibt das Wunder aus: Der 1. FC steigt aus der Fußball-Bundesliga ab. Dagegen darf der Hamburger SV nach einem Sieg in Wolfsburg weiter hoffen. Schalke vergibt die Vorentscheidung um die Champions League, der FC Bayern siegt auch ohne Topstars.

SC Freiburg - 1. FC Köln 3:2 (1:0)

Der sechste Bundesliga-Abstieg des 1. FC Köln ist mit dem 2:3 (0:1) beim SC Freiburg Gewissheit. Gegen lange Zeit überzeugende Breisgauer um den Doppeltorschützen Nils Petersen (14./52. Minute) kassierte der zweimalige deutsche Meister die 20. Saisonniederlage in der Fußball-Bundesliga und kann bei nur noch zwei ausstehenden Partien und acht Punkten Rückstand nicht mehr auf den Relegationsplatz klettern.

Ein später Doppelpack von Leonardo Bittencourt (82./87.) sorgte noch für unerwartete Spannung, doch Lucas Höler machte den Freiburger Sieg in der Nachspielzeit (90.+2.) perfekt.

Mehr zum Abstieg der Kölner lesen Sie hier.

VfL Wolfsburg - Hamburger SV 1:3 (0:2)

Neue Hoffnung auf den Klassenerhalt schöpft der Hamburger SV. Der Tabellenvorletzte gewann das Nordduell beim VfL Wolfsburg mit 3:1 (2:0), womit der Bundesliga-Dino bis auf zwei Punkte an die Wölfe heranrückte.

Bobby Wood (43., Foulelfmeter) und Lewis Holtby (45.+1) trafen in der ersten Hälfte für die Hamburger. Josip Brekalo (78.) schaffte per Freistoß den 1:2-Anschlusstreffer, Luca Waldschmidt (90.+3) nach einem verschossenen Foulelfmeter von Teamkollege Filip Kostic traf zum 3:1 für den HSV.

FC Bayern München - Eintracht Frankfurt 4:1 (1:0)

Die Hoffnungen von Eintracht Frankfurt auf eine Teilnahme an der Europa League haben einen schweren Dämpfer erhalten. Die Mannschaft von Niko Kovac unterlag bei dessen künftigem Arbeitgeber Bayern München mit 1:4 (0:1) und verpasste damit den Sprung zurück auf Rang sechs in der Tabelle.

Dabei wäre die Gelegenheit günstig gewesen: Vier Tage vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League bei Real Madrid hatte Trainer Jupp Heynckes lediglich eine Art C-Auswahl des Rekordmeisters aufgeboten.

In einem an Höhepunkten erschreckend armen Spiel erzielte Niklas Dorsch, Kapitän der Münchner U23-Mannschaft, in seinem ersten Einsatz für die Profis das 1:0 (43.). Sandro Wagner erhöhte für eine solide, aber keineswegs übermächtige Münchner Mannschaft auf 2:0 (76.), ehe der eingewechselte Sebastien Haller die bisweilen seltsam leidenschaftslose Gäste, die ohne den verletzten Kevin-Prince Boateng auskommen mussten, noch einmal heranbrachte (77.). Rafinha (87.) und der eingewechselte Niklas Süle (90.) trafen zum Endstand.

FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach 1:1 (1:1)

Schalke 04 hat den ersten Matchball im Kampf um die Champions-League-Teilnahme vergeben, mit zehn Mann aber einen Punkt gegen Borussia Mönchengladbach gerettet. Das Team von Trainer Domenico Tedesco erkämpfte sich im hitzigen Westschlager mit großer Moral ein 1:1 (1:1). Dennoch droht den Blauweißen am Sonntag der Verlust des zweiten Tabellenplatzes an den Rivalen Borussia Dortmund.

Schalke agierte nach der frühen Roten Karte gegen Nabil Bentaleb (12.) fast die gesamte Spielzeit in Unterzahl und geriet durch Raffael (32.) auch in Rückstand. Kurz vor der Pause glich Daniel Caligiuri (45.+3) jedoch per Handelfmeter aus. Schiedsrichter Harm Osmers zog sowohl beim Platzverweis als auch beim Strafstoß den Videobeweis heran.

Während die Fohlen mit dem Remis ihre kleine Chance auf eine Europapokal-Teilnahme wahrten, kann Königsblau den Einzug in die Königsklasse frühestens am kommenden Samstag im Auswärtsspiel gegen den FC Augsburg klar machen - trotz nur einem Sieg aus den letzten vier Ligaspielen.

Hertha BSC - FC Augsburg 2:2 (0:1)

Hertha BSC hat sich eine kleine Chance auf die Europacup-Plätze erhalten. Der Berliner Bundesligist erreichte in seinem Heimspiel gegen den FC Augsburg nach einem 0:2 noch ein 2:2 (0:1) und hat die Rückkehr auf Europas Fußball-Bühne noch nicht endgültig abgeschrieben.

Den Führungstreffer für die Gäste erzielte Stürmer Michael Gregoritsch mit einer von Hertha-Profi Vladimir Darida abgefälschten Bogenlampe (32.). Der für den nach einer Stunde verletzten Gregoritsch eingewechselte Sergio Cordova traf mit einer seiner ersten Aktionen zum 2:0 (61.). Für den FCA schien es der erste Sieg im siebten Pflichtspiel in Berlin zu werden, doch ein Foulelfmeter-Tor von Vedad Ibisevic (84.) und der Ausgleich von Davie Selke bewahrten die Hertha vor der Niederlage. Augsburgs Marcel Heller sah danach noch die Rote Karte (90.).

Quelle: n-tv.de, ara/sid

Mehr zum Thema