Technik

Microsoft bietet Auswahl EU beendet Browserstreit

Browser.jpg

Die meisten Nutzer können auch ohne EU-Unterstützung eine Wahl treffen.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Microsoft bietet europäischen Windows-Nutzern künftig bereits bei der Installation des Betriebssystems die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Internet-Browsern zu wählen. Die EU-Kommission erklärte in Brüssel entsprechende Zugeständnisse des weltgrößten Softwarekonzerns für rechtsverbindlich und stellte damit ein Wettbewerbsverfahren ein. Bei dem Verfahren drohte ein hohes Bußgeld.

Die Kommission hatte Microsoft in dem Verfahren vorgeworfen, sein marktbeherrschendes Windows-Betriebssystem mit seinem Browser Internet Explorer zu koppeln und damit möglicherweise den freien Wettbewerb zu behindern.

Frühere Strafgelder aus Brüssel gegen Microsoft summieren sich auf rund 1,7 Milliarden Euro. Ein Verfahren, in dem es um die Offenlegung von Schnittstelleninformationen geht, läuft weiter. Die EU-Kommission will neue Zusagen von Microsoft dazu prüfen.

Quelle: ntv.de, kwe/rts