Technik

Warnung vor Internet Explorer Firefox-Rallye in Deutschland

Firefox.png

Mozillas Firefox hat in Deutschland Microsofts Internet Explorer von Platz 1 verdrängt.

(Foto: Mozilla)

Nachdem das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor einer großen Sicherheitslücke in Microsofts Browser Internet Explorer gewarnt hat, explodierten die Download-Zahlen seines großen Konkurrenten Firefox. Mozilla berichtet von rund 300.000 zusätzlichen Downloads innerhalb von vier Tagen.

Auch der kleinere Mitbewerber Opera profitiert von Microsofts Image-Schaden. Der norwegische Browser wurde in Deutschland 37.000 Mal heruntergeladen, doppelt so oft wie vor der BSI-Meldung.

Internet Explorer Sicherheitslücke

Der IE ist bevorzugtes Angriffsziel von Hackern.

(Foto: rts/kwe)

In Frankreich und Australien, wo die Behörden ebenfalls vor Sicherheitsrisiken beim Gebrauch des IE warnten, entwickelten sich die Download-Zahlen ähnlich.

Microsoft will im Laufe des Tages ein Sicherheits-Update zur Verfügung stellen, dass das Problem beheben soll. Wann ein Patch für die Lücken in den Mail-Programmen des Software-Konzerns herauskommt, ist noch unklar. Das BSI hatte auch vor Gefahren beim Einsatz von Outlook, Outlook Express, Windows Mail und Windows Live Mail gewarnt.

Quelle: ntv.de, kwe

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen