Technik

Neue Version des Mediaplayers Gates setzt auf Filmindustrie

Microsoft-Mitgründer Bill Gates hat in Hollywood die neueste Version des Mediaplayers seiner Frima vorgestellt. Mit dem Windows Media Player 9 will sich Microsoft als das digitale Heim-Unterhaltungszentrum auf PCs durchsetzen. "Dies ist ein Meilenstein für uns", sagte Chefentwickler Gates den mehreren hundert geladenen Gästen.

Seine Firma hat 500 Millionen Dollar und drei Jahre Entwicklung in das neue Programm investiert, das für den Verbraucher kostenlos beziehungsweise in andere Windows-Software integriert ist und den konkurrierenden RealPlayer als meistgenutzte Abspiel-Software von Audio- und Videoangeboten überholen soll. Technische Verbesserungen sollen eine bessere Bild- und Soundqualität garantieren.

Gates Präsentation im Kodak-Theater in Hollywood sollte vor allem die Filmindustrie überzeugen, die sich mit wachsender Nachfrage nach Filmen in Online-Angeboten konfrontiert sieht, deren digitale Vervielfältigung aber verhindern will. Microsoft hat dafür eine digitale Rechteverwaltung in seinen Media Player integriert. Die von Gates präsentierte Version war noch nicht die endgültige.

Quelle: ntv.de