Technik

"Für eine Beta nicht schlecht" Opera Mobile im Android Market

Darauf haben viele Android-Nutzer gewartet. Nach dem "Mini" hat Opera jetzt auch einen vollwertigen Browser für Smartphones in den Market gebracht. "Opera Mobile" ist aber noch eine Beta und kann nicht auf ganzer Linie überzeugen.

snap20101110_105943.png

Opera Mini zeigt Tabs über der unteren Menü-Leiste an.

Ab sofort steht im Android Market auch ein "echter" Opera-Browser zum Download bereit. Im Gegensatz zum "Mini" kann "Opera Mobile" Webseiten selbst rendern, ohne sie über Server umzuleiten und stellt sie wie ein Desktop-Browser dar. Beim Mini specken Opera-Server die Inhalte ab und schicken leicht verdauliche Webseiten auf die Smartphones.

Optisch und in der Bedienung kann der Opera Mini bereits als Beta punkten. Vor allem Tabs und Schnellauswahl machen sich sehr gut. Praktisch ist "Opera Link" mit der Nutzer Lesezeichen zwischen Telefon und PC synchronisieren können. Ob der Opera-Neuling aber tatsächlich "mit schnelleren Seitenaufrufzeiten als andere Browser" trumpft, wie es in der Pressemitteilung heißt, muss sich noch herausstellen.

Das Rendern scheint die Beta jedenfalls noch stark auszubremsen. Das Tech-Magazin "Tom's Hardware" hat einen Performance-Test gemacht (Sunspider-Benchmark 0.9.1) und festgestellt, dass Firefox Mobile Beta 2 deutlich schneller zur Sache geht. Im HTML5-Test machte der Opera Mobile sogar eine ganz schlechte Figur.

Laut "Tom's Hardware" will Opera aber nachbessern und insbesondere die JavaScript-Geschwindigkeit steigern. Die angekündigte Hardwarebeschleunigung soll in kommenden Versionen zur Verfügung stehen. Bis dahin kann man zur Not auf "Turbo" schalten, wodurch der Opera Mobile im Prinzip zum Mini wird. Flash-Inhalte kann der Opera Mobile bisher nicht darstellen. Ein entsprechendes Update soll aber kommen.

Die Kommentare im Android Market fallen unterschiedlich aus. Während einige Nutzer begeistert sind und den Opera Mobile bereits zum Standard-Browser gekürt haben, klagen manche über Abstürze oder Geschwindigkeitsmängel. Insgesamt überwiegt aber ein positiver erster Eindruck. Ein Kommentator drückt es so aus: "Für eine Beta echt nicht schlecht."

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema