Technik

Nutzer sollten Cloud-Dienst abschalten Sicherheitslücke in Asus-Routern

In bestimmten Asus-Routern ist ein Sicherheitsleck entdeckt worden. Angreifer könnten Routerpasswörter ausspähen, auf angeschlossene Datenträger zugreifen und sich ins lokale LAN weiterhangeln. Wer einen Asus-Router nutzt, sollte Vorkehrungen treffen.

asusrouter.JPG

Für den RT-AC66U hat Asus inzwischen ein update bereitgestellt.

In diversen Routermodellen von  Asus gibt es offenbar eine schwere Sicherheitslücke. Betroffen sind alle Asus-Router, die mit dem Medienserver Aicloud ausgestattet sind. Ist die Funktion aktiviert, kön nen sich Unbefugte Zugriff auf Dateien verschaffen, die auf angeschlossenen USB-Geräten liegen, etwa auf externen Festplatten. Auch die freigegebenen Bereiche anderer Rechner im Router-Netz könnten angegriffen werden.

Schon im Juni hat der Sicherheitsforscher Kyle Lovett nach eigenen Angaben die kritischen Punkte entdeckt, allerdings zunächst mit der Veröffentlichung abgewartet. Bislang habe Asus aber keine Anstrengungen unternommen, die Kunden zu warnen. Gegenüber Golem.de sagte Asus, man arbeite an einem Firmwareupdate. Für zwei Modelle ist es auch schon zu bekommen: Die Router RT-AC66U und RT-N66U können über eine eigene Downloadseite auf den neuesten Stand gebracht werden.   

Für alle anderen betroffenen Geräte sollten Nutzer vorübergehend die Aicloud abschalten: Dafür müssen im Menüpunkt "Aicloud" die Optionen "Cloud Disk", "Smart Access" und "Smart Sync" deaktiviert werden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät außerdem dazu, die Passwörter für die Router-Administration und für den Aicloud-Dienst zu ändern.  

Die Aicloud ist eine Art Cloud-Speicher im Heimnetz. Via Webbrowser oder App können die Nutzer von unterwegs aus auf die abgelegten Daten zugreifen. Das macht sie unabhängig von Cloud-Diensten wie Dropbox oder Google Drive. Über die Sicherheitslücke in den betroffenen Routern können Angreifer das Passwort für Aicloud knacken und damit auf weitere Inhalte zugreifen.  

Das Problem betrifft die folgenden Asus-Router: RT-AC66R, RT-AC66U, RT-N66R, RT-N66U, RT-AC56U, RT-N56R, RT-N56U, RT-N14U, RT-N16, RT-N16R

Quelle: ntv.de, ino

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen